Toms Hardware Guide prüft Multimedia-Player (5/2009): „Vier Full-HD-Player im Vergleich“

Toms Hardware Guide

Inhalt

Eigenständige Multimedia-Player mit niedriger PAL-Auflösung gehören zum alten Eisen. Für moderne Flachbild-Fernseher benötigt man hochauflösende Abspielgeräte mit 1920 x 1080er Auflösung und HDMI. Wir zeigen Alternativen mit Festplatte und Netzwerk.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Multimedia-Player. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Conceptronic CFULLHDMAi

    • Typ: Netzwerk-Player

    ohne Endnote

    „Der Streaming-Client von Conceptronic unterstützt hochauflösendes Videomaterial, hat jedoch bei der Darstellung sichtbare Probleme. Bei der Wiedergabe von HD-Filmen wirkt das Bild, als ob es mit einem Filter neu berechnet wurde. Stellenweise ist das Bild verwischt / unscharf und es kommt zu Geisterbilder.“

    CFULLHDMAi
  • Hantech MARKUS-800

    • Display: 2"

    ohne Endnote

    „Der Full-HD-Player von Hantech unterstützt hochauflösendes Videomaterial, aber keine Quicktime-Dateien. Probleme hat der Player auch mit Video- oder Containerdateien mit mehreren Audiospuren.“

    MARKUS-800
  • Raidsonic Icy Box IB-MP309HW

    • Typ: Video-Server, Audio-Server

    ohne Endnote – Empfehlung der Redaktion

    „Der Media-Player aus dem Hause Icybox ist die Überraschung im Test. Der HDD-Player kann so gut wie alles wiedergeben, abgesehen von ISO-Dateien und DTS-Sound. Letzterer wird nur über die digitalen Soundanschlüssen im RAW-Format ausgegeben. Die vielen Zusatzfunktionen wie ein Torrent- oder Usenet-Client machen dem IB-MP309HW fast schon zur eierlegenden Wollmilchsau. Mit 200 Euro ist der Full-HD-Player auch einer der günstigsten im Test und ist jeden Cent wert.“

    Icy Box IB-MP309HW
  • Sarotech Abigs DVP-260x

    ohne Endnote

    „Kleiner, portabler FullHD-Player mit leichten Wiedergabe-Problemen.“

    Abigs DVP-260x

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Player