Motorräder im Vergleich: Sister Act 2

Tourenfahrer - Heft 5/2016

Inhalt

Schon einmal konnte man die Frage aufwerfen, welche V-Strom die bessere ist: 650er oder 1000er? Erst seit Kurzem kann man diese Entscheidung erneut zur Disposition stellen, weshalb wir die beiden Neuauflagen haben antreten lassen.

Was wurde getestet?

Es wurden zwei Reise-Enduros getestet, die jedoch ohne Endnoten blieben.

  • Suzuki V-Strom 1000 ABS (74 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Reise-Enduro;
    • Hubraum: 1037 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Der bärige Motor der großen V-Strom hat im unteren Drehzahlbereich spürbar hinzugewonnen und macht sich damit insbesondere für die touristische Fraktion noch interessanter. Jetzt endlich ABS-gebremst und zudem noch mit einer Traktionskontrolle aufgewertet, ist die große Suzuki ein gutes Beispiel dafür, dass man sich auch mit ‚nur‘ 100 PS trotzdem über 100 Prozent Fahrspaß und maximale Laufkultur freuen kann. ...“

    V-Strom 1000 ABS (74 kW) [Modell 2016]
  • Suzuki V-Strom 650 ABS (51 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Reise-Enduro;
    • Hubraum: 645 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Das ausgereifte und kultivierte V2-Triebwerk glänzt mit großer Drehfreude, zudem bietet die Suzuki eine geradezu atemberaubende Handlichkeit, die ihresgleichen sucht. Wer ein Motorrad nicht braucht, um emotionale Purzelbäume zu schlagen, sondern vor allem Wert legt auf zuverlässige Dauerlaufqualitäten und guten Reisekomfort im Solo-Betrieb, wird mit der neuen Suzuki zweifelsohne sehr schnell warm werden. ...“

    V-Strom 650 ABS (51 kW) [Modell 2016]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder