Motorräder im Vergleich: Wo der Barthel den Most holt

TÖFF: Wo der Barthel den Most holt (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Hat Suzukis neue GSX-S 1000, die anlässlich des Härtetests im letzten Heft sehr viel Lob eingeheimst hat, das Zeug zur neuen Referenz unter den Naked-Bikes der Mittelklasse?

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich drei Naked Bikes. Es wurden keine Endnoten vergeben. Zu den untersuchten Kriterien zählten Motor, Fahrwerk, Bremsen und Ergonomie.

  • CB1000R C-ABS (92 kW) [Modell 2015]

    Honda CB1000R C-ABS (92 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Genialer Motorcharakter; Neutrales Fahrverhalten; Keine Lastwechsel.
    Minus: Zu kleines Tankvolumen; Keine Traktionskontrolle; Schlecht ablesbares Cockpit; Bremse rubbelt; Kreuzbraver Sound.“

  • Z1000 ABS (105 kW) [Modell 2015]

    Kawasaki Z1000 ABS (105 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 1043 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Fulminanter, druckvoller Motor; Schöner, grolliger Sound; Geniales LED-Fahrlicht; Charakter, Design und Attraktivität; Modernstes Bike im Vergleich.
    Minus: Gasannahme könnte weicher sein; Fahrzeuggewicht (im Vergleich zur Suzuki).“

  • GSX-S1000 ABS (107 kW) [Modell 2015]

    Suzuki GSX-S1000 ABS (107 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Viel Druck unten, mächtiger Knall oben; Ergonomie, Komfort für Langstrecke; Tolle Traktionskontrolle, tolles Handling; Harmonisches Gesamtpaket.
    Minus: Ansprechverhalten des Motors; Schöner Sound; Hausbackenes Cockpitdesign; Druckpunkt der Bremse.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder