Motorräder im Vergleich: Maskenball

TÖFF: Maskenball (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Nudismus ist nicht jedermanns Sache: Diese Drei basieren technisch auf ihren potenten Naked-Bike-Schwestern, tragen jedoch Kleider, die nicht nur für Sport, sondern auch für Touring taugen.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich drei Sporttourer, die nicht abschließend benotet wurden. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Bremsen und Ergonomie.

  • R 1200 RS ABS (92 kW) [Modell 2016]

    BMW Motorrad R 1200 RS ABS (92 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1170 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Grösstes Drehmoment; Bequem(st)er (Sozius-)Sitz; Agiles Fahrverhalten; Guter Windschutz.
    Minus: Viele (unbeleuchtete) Knöpfe; Getriebe schaltet sich manuell hart; Wichtige Features kosten extra.“

  • Z1000SX ABS (105 kW) [Modell 2016]

    Kawasaki Z1000SX ABS (105 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1043 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Potente Schubkraft des Vierzylinders; Grosser Analog-Drehzahlmesser; Dreifach verstellbare Scheibe; Federvorspannung per Hand am Heck.
    Minus: Keine Ganganzeige; Am meisten Schaltarbeit nötig; Am wenigsten handlich im Vergleich.“

  • GSX-S1000F ABS (107 kW) [Modell 2016]

    Suzuki GSX-S1000F ABS (107 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Naked Bike, Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Am meisten Power im Vergleich; Sportlich-straffes Fahrwerk; Nur die nötigste Elektronik; Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Harte Gasannahme des Motors; Scheibe als einzige nicht verstellbar; Soziuspolster, Windschutz im Vergleich.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder