Motorräder im Vergleich: Zwei ausser Rand und Band

TÖFF: Zwei ausser Rand und Band (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Die beiden MV-Agusta-Modelle Brutale 800 und Brutale 800 Dragster sind von Grund auf extrem scharf und kommen beim Publikum gut an. Als RR sind sie jetzt noch schärfer ...

Was wurde getestet?

Überprüft wurden zwei Naked Bikes. Beide Motorräder erhielten keine Endnoten. Testkriterien waren Motor, Fahrwerk, Ergonomie und Bremsen.

  • MV Agusta Brutale 800 Dragster RR ABS (103 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Kräftiger, drehfreudiger Motor; Scharfes Design rundum; Quickshifter up & down; Leicht und handlich; Achtstufige Traktionskontrolle.
    Minus: Spiegel der Dragster zu wenig drehbar; Kabelstränge teils ohne Ummantelung; Bedienung Motor-Mappings fummelig.“

    Brutale 800 Dragster RR ABS (103 kW) [Modell 2015]
  • MV Agusta Brutale 800 RR ABS (103 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Ab 2000/min dreht der 800er ruckelfrei nach oben, wobei er stets sanfte Vibrationen abgibt, die aber nie in einen störend-hochfrequenten Bereich übergehen. ... Laune machen auch die Bremsen, die nicht zu bissig sind, aber doch schnell Druck aufbauen und sich erstklassig dosieren lassen. Bremst man in Kurven, ist lediglich ein geringes Aufstellmoment zu spüren. ...“

    Brutale 800 RR ABS (103 kW) [Modell 2015]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder