Motorräder im Vergleich: Die Unersättlichen

PS - Das Sport-Motorrad Magazin - Heft 6/2013

Inhalt

Supersportler um 600 Kubik gieren nach höchsten Drehzahlen, Kurven aller Art und sie lieben heiße Fights. Die drei jüngsten Vertreter dieser Spezies raufen um den Titel ‚Schärfste Sechshunderter 2013‘.

Was wurde getestet?

In einem Vergleichstest standen sich drei Motorräder gegenüber. Sie erhielten Bewertungen von 169 bis 195 von jeweils 250 erreichbaren Punkten. Als Testkriterien dienten Antrieb, Fahrwerk sowie Alltag und Fahrspaß.

  • Kawasaki Ninja ZX-6R 636 ABS (96 kW) [13]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 636 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    195 von 250 Punkten

    „Bei den Rundenzeiten zieht sie ... den Kürzeren, auf der Landstraße ist ihr Konzept aber weniger extrem. Doch den (knappen) Testsieg holt sie hauptsächlich wegen ihrer besseren Ausstattung ...“

    Ninja ZX-6R 636 ABS (96 kW) [13]

    1

  • Triumph Daytona 675 ABS (94 kW) [13]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 675 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Nein

    192 von 250 Punkten

    „... nach wie vor ist sie eine phantastische, charaktervolle und pfeilschnelle Fahrmaschine mit extrem hohem Spaßfaktor.“

    Daytona 675 ABS (94 kW) [13]

    2

  • Honda CBR600RR C-ABS (88 kW) [13]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 599 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    169 von 250 Punkten

    „Die ... Honda lässt wegen ihres etwas saftlosen Motors viele Punkte liegen. Außerdem fehlen ihr eine Anti-Hopping-Kupplung und eine Traktionskontrolle. Höchste Zeit für eine Neuauflage.“

    CBR600RR C-ABS (88 kW) [13]

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder