Motorräder im Vergleich: Auftrag: Rache

PS - Das Sport-Motorrad Magazin - Heft 2/2011

Inhalt

Triumph schlägt zurück. Nachdem die Konkurrenz die angegraute Speed Triple in den Tests locker kaltstellte, will ihre Nachfolgerin wieder ganz nach vorn. Leicht wird das aber nicht.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Motorräder. Testkriterien waren Antrieb, Fahrwerk, Ergonomie und Fahrspaß.

  • 1

    Speed Triple (99 kW) [11]

    Triumph Speed Triple (99 kW) [11]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 1050 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Nein

    18 von 20 Sternen

    „Viele Stärken, keine nennenswerten Schwächen: so sehen Testsieger aus. Triumph modifizierte die Speedy, ohne ihr Wesen zu verändern. Applaus!“

  • 2

    Z1000 (102 kW) [10]

    Kawasaki Z1000 (102 kW) [10]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 1043 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    17 von 20 Sternen

    „Einen Punkt trennt die Z 1000 vom Testsieg. Den verschenkt sie wegen ihres störrischen Fahrverhaltens in Kurven. Sonst eine tolle Nackte mit Fiesling-Image.“

  • 3

    Streetfighter S (114 kW) [09]

    Ducati Streetfighter S (114 kW) [09]

    • Typ: Naked Bike, Supersportler;
    • Hubraum: 1099 cm³;
    • ABS: Nein

    14 von 20 Sternen

    „Nur Platz drei für die Streetfighter S. Schnöde Punkte spiegeln den Reiz der Duc nicht ausreichend wider. Fans und Eingeweihte beglückt ihre Extravaganz.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder