Motorradfahrer prüft Motorräder (2/2013): „Dampf im Kessel“

Motorradfahrer - Heft 3/2013

Inhalt

Sie kaufen kein Motorrad mit dem Kopf, sondern mit dem Bauch? Und der spricht nur von nackter Power, vom Drehmoment-Tsunami und von fett präsentierter Technik? Gut, werfen wir einen Blick auf drei passend motorisierte Kandidaten: die Muscle-Kräder BMW K 1200 R, Honda X-Eleven und Yamaha MT-01.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich drei gebrauchte Motorräder, von denen jedoch keines eine Endnote erhielt.

  • BMW Motorrad K 1200 R

    • Typ: Gespann;
    • Hubraum: 1157 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „... Der Faszination des ungemein elastischen, schon bei 3500/min mit mehr als 100 Nm Drehmoment drückenden Vierzylinders werden wohl manche Umsteiger aus der Tourer-Ecke von BMW erlegen sein, ganz sicher waren es aber auch viele Ersttäter von anderen Marken, die das frische Design des Roadsters und die gleichzeitig gebotene Alltags- und Tourentauglichkeit lockte. ...“

    K 1200 R
  • Honda X-Eleven

    • Typ: Naked Bike

    ohne Endnote

    „... Die üppige und dabei gut beherrschbare Schubkraft der Dampframme nistet in einem unerschütterlich stabilen Alu-Fahrwerk, das bis zur Höchstgeschwindigkeit satt in der Spur liegt. Die 254 kg schwere X-Eleven schlägt sich auch im Kurvengewedel schneller Landstraßen tadellos ... besitzt eine in jeder Situation ausreichend komfortable Heckfederung und eine eher straff gedämpfte Gabel ...“

    X-Eleven
  • Yamaha MT-01

    • Typ: Naked Bike

    ohne Endnote

    „... Die MT-01 darf man ohne Schelte als Männer-Motorrad bezeichnen, denn nur ein echter Kerl, dem Testosteron- und gelegentliche Unvernunftsschübe nicht fremd sind, wird diesen 259 kg schweren, beim Kurvenwedeln nicht ultimativ handlichen Brocken dauerhaft mögen. ...“

    MT-01

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder