Motorradfahrer prüft Motorräder (2/2011): „Nackte Tatsachen“

Motorradfahrer - Heft 3/2011

Inhalt

Muss Mittelklasse mittelklassig sein oder gar mittelmäßig aussehen? Auf keinen Fall, wie unsere drei ‚Nackten des Monats‘ beweisen. Honda Hornet 600 und Yamaha FZ6 sind zwei sportlich angehauchte Kurvenräuber für Genießer, und die Suzuki GSF 650 A Bandit trumpft als agiler, komfortabler Allrounder auf. Ein Trio, das Gebrauchtkäufern die Wahl nicht leicht macht.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Motorräder.

  • Honda Hornet 600

    • Typ: Naked Bike

    ohne Endnote

    „... Besonders empfehlenswert sind die Jahrgänge ab 2007, einmal wegen des seitdem optional verbauten Antiblockiersystems, aber auch wegen des modernen Triebwerks. Zudem lässt sich ab Typ PC 41 wegen des tief liegenden Schalldämpfers problemlos auch Gepäck auf dem Soziussitz verzurren. ...“

    Hornet 600
  • Suzuki GSF 650 A Bandit (63 kW)

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 656 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Der für 2007 komplett neu entwickelte Motor hat keine Auffälligkeiten gezeigt und dürfte ähnlich langlebig sein wie sein Vorgänger. Sofern der äußere Zustand stimmt und die Maschine sturz- und unfallfrei ist, sollten beim Gebrauchtkauf also keine bösen Überraschungen drohen. Zu checken sind in erster Linie Umbauteile (Lenker, Auspuff!) auf legale Dokumente, ferner die Fahrwerkslager und der Zustand der Verschleißteile.“

  • Yamaha FZ6 S2

    • Typ: Naked Bike

    ohne Endnote

    „... Spezielle Kinderkrankheiten gibt's nicht, die Technik ist zuverlässig, und so kann sich der Check einer Gebrauchten aufs übliche Programm beschränken: optischer Zustand, Beurteilung der Verschleißteile, Funktion und Zustand von Kupplung und Bremsanlage, Kontrolle der Fahrwerkslager. Außerdem: bei einem Exemplar von 2006 oder früher klären, ob der Drosselklappensensor kontrolliert worden ist ...“

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder