Motorräder im Vergleich: Neues Kulteisen

Motorradfahrer - Heft 10/2013

Inhalt

Sportster mit Stimmgabeln? Nein, es ist die neue XV950/R die Yamaha nun auch uns Europäern mit einer Lektion in Sachen Lifestyle anbietet. Wir durften rund 200 Meilen mit dem Bobber drehen.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich zwei Motorräder, jedoch erhielt keines der Modelle eine Endnote.

  • XV950 ABS (38 kW) [14]

    Yamaha XV950 ABS (38 kW) [14]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 942 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Lässt man die ganz miesen Strecken aus, funktioniert das Fahrwerk vom gemütlichen Flanieren bis hin zu schleifenden Fußrasten gut. Mit einem Radstand von 1570 mm und einem nicht zu flachen Lenkkopfwinkel wirkt die XV sehr handlich, lässt sich agil und ohne großen Kraftaufwand durch die Kurven pilotieren. Die Fahrerhaltung auf der XV ist lässig, aber nicht unbequem. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Motorradfahrer in Ausgabe 1/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • XV950R ABS (38 kW) [14]

    Yamaha XV950R ABS (38 kW) [14]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 942 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Angesichts geringer 51 mm Federweg wirkt die Yamaha erstaunlich komfortabel. Klar, derbe Fahrbahnabsätze und tiefe Schlaglöcher gilt es zu umfahren, aber bei guten bis gemäßigten Straßenverhältnissen funktioniert das Fahrwerk ausgezeichnet, vor allem die gehobeneren Federelemente der ‚R‘, die im direkten Vergleich spürbar sensibler ansprechen. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder