Motorräder im Vergleich: Suppe fassen

Motorrad News: Suppe fassen (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Von wegen große Grillparty: Statt eines feisten Vielzylinder-Menüs servieren Enfield und Yamaha nur steinalten Eintopf. Wer schwingt beim Vergleich von Tandoori gegen Miso den bronzezeitlichen Kochlöffel?

Was wurde getestet?

Es wurden zwei Café Racer miteinander verglichen. Die Vergabe von Endnoten blieb aber aus. Als Testkriterien wurden Motor, Fahrleistungen, Verbrauch, Fahrwerk, Bremsen, ABS, Komfort, Verarbeitung, Ausstattung, Alltag, Preis und Fun-Faktor herangezogen.

  • Royal Enfield Continental GT (21 kW) [Modell 2013]

    • Typ: Café Racer ;
    • Hubraum: 535 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Die Geometrie ist kompakt, mit 185 vollgetankten Kilo ist das Vollmetallkrad zwar kein Fliegengewicht, dank 100er und 130er Reifen im 18-Zoll-Fahrwerk aber überragend handlich. Zumal auch die Bremsen (Brembo!) dem Vortrieb durchaus gewachsen sind. ...“

    Continental GT (21 kW) [Modell 2013]
  • Yamaha SR400 (17 kW) [14]

    • Typ: Café Racer ;
    • Hubraum: 399 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „... die SR filtert mit ihren längeren Federwegen selbst üblere Fahrbahnverwerfungen vom Rückgrat des Maschinisten weg - auf der 400er rollt man auf Wolke sieben. Und alles fühlt sich irgendwie vertraut an ... Schalter, Cockpit, Sitzposition - so schmeckte das Motorradfahren, bevor Landstraßen zu fußballfeldbreiten Rennpisten anschwollen. ...“

    SR400 (17 kW) [14]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder