Motorräder im Vergleich: Herz und Hirn

MOTORRAD - Heft 8/2016

Inhalt

Betörend schöne Motorräder für betörenden Landstraßenspaß: Auf unterschiedlichen Wegen versuchen Ducatis Monster 821 Stripe, MV Agustas Brutale 800 und Yamahas XSR 900, diesem Anspruch möglichst nahezukommen.

Was wurde getestet?

Die Tester der Zeitschrift Motorrad nahmen in einem Vergleichstest drei Naked Bikes genauer unter die Lupe und bewerteten sie mit 630 bis 655 von jeweils 1000 möglichen Punkten. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Motor, Fahrwerk, Alltag, Sicherheit und Kosten.

  • Ducati Monster 821 Stripe ABS (79 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 821 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    655 von 1000 Punkten – Sieger Fahrwerk, Sieger Alltag, Sieger Sicherheit, Sieger Kosten

    Preis/Leistung: 1,8

    „Ein klarer Erfolg für die Ducati, vier Kapitelsiege lügen nicht. Die Monster verwöhnt mit feinen Tugenden. Eine wichtige Trumpf-Karte: Das Fahrwerk der Stripe ...“

    1

  • Yamaha XSR900 ABS (85 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 847 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    641 von 1000 Punkten – Sieger Motor, Sieger Preis-Leistung

    Preis/Leistung: 1,6

    „Die XSR 900 brilliert mit ihrem Motor, erkauft sich mit ihrem Konzept, bei dem ein Retrokleid auf ein hochbeiniges Straßenfahrwerk gesetzt wird, aber auch ein paar Nachteile. ...“

    XSR900 ABS (85 kW) [Modell 2016]

    2

  • MV Agusta Brutale 800 ABS (87 kW) [Modell 2016]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    630 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,6

    „Die Brutale macht einfach an, ihr Motor ist trotz geschrumpfter Leistung ein Altersfalten glättender Freudenspender, funktioniert geschmeidig wie nie zuvor. ...“

    Brutale 800 ABS (87 kW) [Modell 2016]

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder