Motorräder im Vergleich: Seelen-Wanderung

MOTORRAD

Inhalt

Nach dem Tod, so sagt es mancher Glaube, begibt sich die Seele auf Wanderschaft und lässt sich in einem anderen Körper nieder. Anders bei Honda. Die Seele der VFR 800 ist auf die Nachfolgerin 1200 F übergegangen, ohne dass die alte VFR sterben musste. Eine sinnvolle Koexistenz?

Was wurde getestet?

Es wurden zwei Motorräder getestet. Sie erhielten 665 und 701 von jeweils 1000 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten unter anderem Motor (Durchzug, Beschleunigung, Topspeed ...), Fahrwerk (Handlichkeit, Stabilität in Kurven, Lenkverhalten ...) und Alltag (Ergonomie Fahrer/Sozius, Ausstattung, Handhabung/Wartung ...).

  • Honda VFR1200F ABS (127 kW) [10]

    • Typ: Sporttourer / Tourer, Supersportler;
    • Hubraum: 1237 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    701 von 1000 Punkten – Sieger Motor, Sieger Fahrwerk, Sieger Sicherheit, Sieger Kosten, Sieger Preis-Leistung

    Preis/Leistung: 2,2

    „Mit Dunlop Roadsmart bereift knackt sie die 700-Punkte-Schallmauer. Mit geringerem Verbrauch und größerem Tank wäre sie noch weiter vorn.“

    VFR1200F ABS (127 kW) [10]

    1

  • Honda VFR 800 ABS (80 kW) [06]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 782 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    665 von 1000 Punkten – Sieger Alltag

    Preis/Leistung: 2,3

    „Nach acht Jahren an vorderster Front ist der zweite Platz wahrlich keine Schande. Zumal sich der kleine V4 viel leichter und agiler anfühlt. Nur an sattem Druck fehlt es ihm mehr denn je.“

    VFR 800 ABS (80 kW) [06]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder