MOTORRAD prüft Motorräder (12/2014): „Fix und Foxy“

MOTORRAD - Heft 26/2014

Inhalt

Zwei nackte Dreizylinder im Vergleich: exklusive Italienerin gegen bodenständige Britin, Belladonna gegen Everybody‘s Darling, die Neue gegen die Benchmark. MV Agusta Brutale 800 RR gegen Triumph Street Triple R.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich zwei Naked Bikes, die mit 640 bzw. 680 von 1000 maximal möglichen Punkten bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Alltag sowie Sicherheit und Kosten.

  • Triumph Street Triple R ABS (78 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 675 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    680 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 1,1

    „Klare Sache? Wohl schon. Die Street Triple R bietet ein unschlagbar rundes Paket. Ein tolles Motorrad ohne echte Schwächen. Mit ihr kann man alle Wellen reiten.“

    Street Triple R ABS (78 kW) [Modell 2015]

    1

  • MV Agusta Brutale 800 RR ABS (103 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Ja

    640 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,8

    „Nicht unbedingt eine fleißige Punktesammlerin, aber herrlich extrovertiert. Bei ihr steht das Erlebnis im Vordergrund. Dank verbesserten Ansprechverhaltens ist die RR die beste Dreizylinder-Brutale.“

    Brutale 800 RR ABS (103 kW) [Modell 2015]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder