MOTORRAD prüft Motorräder (9/2014): „Weltkulturerbe“

MOTORRAD - Heft 21/2014

Inhalt

Unterwegs im Dreieck zwischen Weimar, Kassel und Würzburg. So unverwechselbar die drei Welterbe-Stätten sind, so sehr sind es auch die zwei in BMWs Top-Tourern eingebauten Motoren, Zweizylinder-Boxer und Reihensechszylinder. Wer hinterlässt den bleibenderen Eindruck?

Was wurde getestet?

Miteinander vergleichen wurden zwei BMW-Tourer. Sie erhielten 746 und 766 von jeweils 1000 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Alltag, Sicherheit und Kosten.

  • BMW Motorrad K 1600 GT Sport ABS (118 kW) [14]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1649 cm³;
    • Zylinderanzahl: 6;
    • ABS: Ja

    766 von 1000 Punkten – Sieger Motor, Sieger Fahrwerk, Sieger Sicherheit

    Preis/Leistung: 3,3

    „Das stabilere und komfortablere Fahrwerk überzeugt, der sinnliche Sechszylinder macht an. Nur unter Touring-Aspekten lässt die ‚Sport‘ wegen ihres gekappten Windschilds etwas Federn.“

    K 1600 GT Sport ABS (118 kW) [14]

    1

  • BMW Motorrad R 1200 RT ABS (92 kW) [14]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1170 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    746 von 1000 Punkten – Sieger Alltag, Sieger Kosten, Sieger Preis-Leistung

    Preis/Leistung: 2,7

    „Agiler, einfacher zu fahren und viel leichter: Der sehr fahraktive, etwas günstigere Wasserboxer ist die dynamischste RT seit 1978. Nur sein hinteres Federbein sollte besser funktionieren.“

    R 1200 RT ABS (92 kW) [14]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder