MOTORRAD - Heft 13/2015

Inhalt

KTMs kleiner 390er-Duke schaut fesch aus, fährt fetzig und verkauft sich wie geschnitten Brot. Da will Kawasaki nicht tatenlos zusehen und stellt der Ninja 300 die neue Z 300 zur Seite. Kann die im herzoglichen Revier wildern und Nachwuchs-Biker begeistern?

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest waren zwei Naked Bikes. Abschließende Gesamtnoten wurden nicht vergeben.

  • Kawasaki Z300 ABS (29 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike
    • Hubraum: 296 cm³
    • Zylinderanzahl: 2
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Die Z 300 ist ein drehzahlhungriges Spielmobil. Federleichtes Handling, ausgewogenes Fahrwerk - da ist Freude garantiert. Die ließe sich mit anderen Reifen sogar noch steigern.“

    Z300 ABS (29 kW) [Modell 2015]
  • KTM Sportmotorcycle 390 Duke ABS (32 kW) [Modell 2015]

    • Typ: Naked Bike
    • Hubraum: 373 cm³
    • Zylinderanzahl: 1
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... nicht ohne Grund ein Bestseller im KTM-Programm. Sie bietet viel Motorrad fürs Geld. Verarbeitung und Fahrwerk könnten zwar besser sein - solche Fauxpas leisten sich aber auch teurere Bikes.“

    390 Duke ABS (32 kW) [Modell 2015]

Tests

Mehr zum Thema Motorräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf