MO Motorrad Magazin prüft Motorräder (9/2014): „Mittel-Mehr“

MO Motorrad Magazin - Heft 10/2014

Inhalt

Viel Motorrad für wenig Geld - oder noch mehr Motorrad noch preisgünstiger. In der Roadster-Mittelklasse tobt der Wettbewerb zugunsten der Kundschaft. BMW F 800 R, Kawasaki ER-6N und Yamaha MT-07 unter der Lupe.

Was wurde getestet?

Verglichen und getestet wurden 3 Naked Bikes. Die Fahrzeuge erhielten keine Endnoten.

  • BMW Motorrad F 800 R ABS (64 kW) [13]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: starker Durchzug über einen weiten Drehzahlbereich; relativ geringes Drehzahlniveau, somit geringer Spritverbrauch; Hauptständer und viele weitere Sonderausstattungen.
    Minus: sehr enger Kniewinkel; vergleichsweise unhandlich und behäbig; umständliche Ölstandkontrolle per Peilstab; relativ teuer, erst recht mit den Extras.“

    F 800 R ABS (64 kW) [13]
  • Kawasaki ER-6n ABS (53 kW) [14]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 649 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: leicht, handlich, ausgeprägte Kurvenstabilität; angenehme, gut integrierende Sitzergonomie; besonders leichtgängige Schaltung.
    Minus: Durchzug im Vergleich zur MT-07 spürbar schwächer; Funktionsumfänge im Cockpit nicht mehr ‚up to date‘.“

    ER-6n ABS (53 kW) [14]
  • Yamaha MT-07 ABS (55 kW) [14]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 689 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: starker Durchzug, spritzige Beschleunigung; sehr kompakt, leicht und handlich, dennoch stabil; angenehme und gut integrierende Sitzergonomie; unglaublich preisgünstig, trotzdem viele schöne Details.
    Minus: gummigelagerter Lenker mit zu viel Spielraum.“

    MT-07 ABS (55 kW) [14]

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf