c't prüft Monitore (3/2007): „Scharfe Lösung“

c't

Inhalt

Wenn das Standard-LCD nicht ausreicht, landet oft ein breitformatiger Monitor auf dem Schreibtisch. Aktuelle 24"-Displays mit 61 Zentimeter Diagonale zeigen sich dank Weitwinkelpanel, Eingangsvielfalt und ausgefeilter Mechaniken enorm flexibel.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier Monitore. Die Bewertungskriterien waren Bildstabilität, Kontrasthöhe, Ausleuchtung und Spieletauglichkeit. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Acer AL2423W

    • Displaygröße: 22,0";
    • Paneltechnologie: VA

    ohne Endnote

    „Der spartanisch ausgestattete AL2423W von Acer zeigt eine gute Bildqualität, scheitert aber mangels HDCP an HD-Videos.“

    AL2423W
  • BenQ FP241W

    • Displaygröße: 24"

    ohne Endnote

    „BenQs FP241W ist dank jeder Menge Signaleingänge der Allrounder, patzt aber bei der Bildeinstellung am PC.“

    FP241W
  • Eizo FlexScan S2411W

    ohne Endnote

    „... Die Monitorfarben des S2411W sind sehr satt und beeindruckend stabil, auch von sehr schräg betrachtet ändert sich hier nur wenig. ...“

    FlexScan S2411W
  • LG Flatron L245WP

    • Displaygröße: 24"

    ohne Endnote

    „Der L245WP scheint mit seinem HDMI-Eingang eher für Video als für Office konzipiert: Ausgefeilte Einstellungen gibt es nur im Videobetrieb.“

    Flatron L245WP

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore