professional audio prüft Mikrofone (11/2014): „Klangoffensive“

professional audio: Klangoffensive (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Was darf's sein: Lieber ein Röhren- oder ein Transistormikrofon? Hersteller Miktek hat in beiden Kategorien neue Schallwandler im Gepäck, die auch anspruchsvollste Ohren überzeugen sollen.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich 2 Großmembranmikrofone desselben Herstellers. Die vergebenen Endnoten waren „sehr gut“ und „gut - sehr gut“. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Klang, Ausstattung und Messwerte.

  • Miktek Audio C1

    • Typ: Gesangsmikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Richtcharakteristik: Niere

    „sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „sehr gut - überragend“

    „Plus: Zwei Klangvarianten durch umschaltbare Kapselvorspannung; Warmes und sanftes oder präzises und klares Klangbild; Sehr gute Messwerte; Sehr vielseitig einsetzbar; Gleich zwei wertige Stativ-Adapter im Lieferumfang.
    Minus: -.“

    C1

    1

  • Miktek Audio CV3

    • Typ: Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon;
    • Technologie: Röhre;
    • Richtcharakteristik: Bidirektional (Acht), Niere, Omnidirektional (Kugel);
    • Anschluss: Spezialkabel auf XLR

    „gut - sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Plus: Röhrentypisch warmer, farbiger und tragender Grundklang; Für nahezu jedes Signal einsetzbar; Flexibel durch neunstufig umschaltbare Richtcharakteristik; Gute bis sehr gute Messwerte.
    Minus: -.“

    CV3

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Mikrofone