Lautsprecher im Vergleich: Easy Amping

stereoplay

Inhalt

Wattgenügsame und impedanzunkritische Boxen sind ideale Spielpartner für audiophile, weniger laststabile Verstärker. Drei besonders sensible Schallwandler versprechen Sternstunden der Musikalität.

Was wurde getestet?

Getestet wurden drei Lautsprecher. Als Bewertungskriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

  • 1

    Lautsprecher-Kombination (Riga / Santorin 30)

    Cabasse Lautsprecher-Kombination (Riga / Santorin 30)

    • System: Stereo-System

    „sehr gut“ (87 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Zweiwege-Punktstrahler mit einzigartiger Koaxlösung und separatem Subwoofer. Tönt sagenhaft feinfühlig, unbeirrbar klangrichtig, setzt Maßstäbe bei der räumlichen Abbildung. Ein Meilenstein in jeder Beziehung. Passt zu Verstärkern aller Art.“

  • 2

    Palladium P-37 F

    Klipsch Palladium P-37 F

    • Typ: Standlautsprecher;
    • System: Stereo-System

    „sehr gut“ (82 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Hochmoderne Nobelstandbox mit Hörnern in den Mitten und Höhen sowie konventionellem Bassbereich. Überaus direkter, zupackender Klangcharakter, enorm pegelfest, Harmoniert bei geringem Wattbedarf eher mit Transistorverstärkern.“

  • 3

    Essence

    Zu Audio Essence

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut - sehr gut“ (77 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Großformatige Standbox mit 10-Zoll-Breitbandchassis und Bändchenstrahler als Superhochtöner. Enorm feiner und hochauflösender Klang, nur tonal etwas ungelenk. Dank hoher Impedanz und geringem Wattbedarf ideal für Röhren.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher