stereoplay prüft Lautsprecher (4/2012): „Bass erstaunt“

stereoplay: Bass erstaunt (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Drei Subwoofer wollen sich mit unterschiedlichen Konzepten optimal auf den Hörraum einstellen. Dröhnfreier Bass dank cleverem Equalizer? stereoplay bat das Trio zum Vergleich.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Subwoofer mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“ und 1 x „gut - sehr gut“. Testkriterien waren jeweils Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

  • XTZ SubAmp 1 DSP + 99 W 12.18 P

    • Typ: Subwoofer

    „sehr gut“ (86 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Extrem flexibel konfigurierbares, digital entzerrtes Elektronikmodul für bis zu zwei Woofer. Kompakte, staubtrocken klingende Passiv-Woofer. Unglaublich pegelfest und präzise.“

    SubAmp 1 DSP + 99 W 12.18 P

    1

  • Nubert nuVero AW-13 DSP

    • Typ: Subwoofer

    „sehr gut“ (82 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Eleganter, kompakter Woofer mit digitaler Entzerrung und Weiche für Satelliten. Clevere bidirektionale Fernbedienung mit Display. Delay einstellbar. Klingt angenehm warm und voll.“

    nuVero AW-13 DSP

    2

  • Velodyne EQ-Max 8

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (75 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Dank guter Einmessautomatik wunderbar einfach zu handhabender, kompakter Subwoofer. Mit Fernbedienung. Vier Klangprogramme. Tönt unauffällig und präzise.“

    EQ-Max 8

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher