audiovision prüft Soundbars (1/2009): „Schluss mit Flachsound“

audiovision: Schluss mit Flachsound (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Zu modernen Flachbild-TVs passen moderne Soundbars: Bei ihnen kommt der Surroundsound aus nur einer Box, die platzsparend unterm Fernseher liegt. Zu unserer Überraschung funktioniert das Prinzip - wenn auch nicht immer gut.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Soundbars. Sie erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Getestet wurde hinsichtlich der Kriterien Tonqualität (Klangtreue, maximaler Schalldruck Bass, untere Grenzfrequenz ...) und Ausstattung.

  • Canton DM 90

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten) – Highlight

    „Pro: sehr gute Klangqualität bei Kino und Musik; echter Tiefbass; breite Raumabbildung; klingt auch bei hohen Pegeln sauber.
    Contra: dezenter Rear-Effekt.“

    DM 90

    1

  • Yamaha YSP-4000

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    „Pro: gute Klangqualität bei Kino und Musik; überzeugender Surroundeffekt; HDMI- und AV-Upscaling; komplette Ausstattung mit Einmessung.
    Contra: komplizierte Bedienung; ohne externen Subwoofer wenig Tiefbass.“

    YSP-4000

    2

  • Soundmatters Slimstage 40

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    „Pro: extrem flach und kompakt; sonore Center-Wiedergabe; dezenter Surroundeffekt; flexibler Subwooferausgang.
    Contra: kein Tiefbass; begrenzter Pegel; Surroundeffekt nur in Mittenposition.“

    Slimstage 40

    3

  • Enox Cinema Box VI

    „ausreichend“ (56 von 100 Punkten)

    „Pro: drahtloser Aktiv-Subwoofer; ausgewogene Center-Wiedergabe; dezenter Surroundeffekt; Tuner und Kartenleser eingebaut.
    Contra: hörbare Verfärbungen; wenig Tiefbass, dröhnender Oberbass; Surroundeffekt nur in Mittenposition.“

    Cinema Box VI

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Soundbars