AUDIO prüft Lautsprecher (3/2014): „Was darf's sein?“

AUDIO: Was darf's sein? (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Sogar ambitionierteste Highender werden an diesen vier Lautsprechern Gefallen finden. Die Modelle von KEF, Polk Audio, Quadral und Revel bedienen dabei verschiedene Klang-Präferenzen – mit anderen Worten: Hier ist für jeden etwas dabei!

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift Audio prüfte 4 Standboxen um 4000 Euro und bewertete diese mit 95 bis 97 Punkten. Als Testkriterien dienten Neutralität (2x), Detailtreue (2x), Ortbarkeit und Räumlichkeit sowie Feindynamik, Maximalpegel, Bassqualität und -tiefe und Verarbeitung. Zusätzlich wurde die Eignung für Raum und Aufstellung angegeben.

  • Revel F206

    • Typ: Standlautsprecher;
    • System: Stereo-System

    Klangurteil: 97 Punkte – Testsieger

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: Sehr ausgewogener und direkter Klang, breitbandig und neutral, hervorragende Detail und Raumabbildung.
    Minus: -.“

    F206

    1

  • KEF R900

    • Typ: Standlautsprecher;
    • System: Stereo-System

    Klangurteil: 96 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Druckvoller Bass, enorm präziser Mittehochtonbereich, hervorragende Abbildung.
    Minus: -.“

    R900

    2

  • Quadral Orkan VIII

    • Typ: Standlautsprecher;
    • System: Stereo-System

    Klangurteil: 96 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Neutraler Bass, stimmiger Mittehochtonbereich, hervorragende Abbildung.
    Minus: -.“

    Orkan VIII

    2

  • Polk Audio LSiM705

    • Typ: Standlautsprecher;
    • System: Stereo-System

    Klangurteil: 95 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Enorm tief-spielender, sehr präziser Bass, ausgewogener Klang, detailreicher und dennoch lockerer Mittelhochton.
    Minus: -.“

    LSiM705

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher