KITE Magazin prüft Kites (5/2014): „Frühschicht“

KITE Magazin - Heft 3/2014 (Juni/Juli)

Inhalt

Leichtwind-Tubekites sind tief in die Domäne der Softkites vorgedrungen. Jetzt rüstet die Mattenfraktion nach: Der brandneue Flysurfer Speed4 und die Kampfmaschine Ozone Chrono treten gegen den neuen North Juice und die arrivierten Leichtwind-Maschinen North Dyno und Core Riot LW an. Fünfzehn Quadratmeter stehen als Antrieb zur Verfügung.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich 5 Kites, die keine Endnote erhielten. Für die Beurteilung zogen die Tester Cockpit, Dreh- und Flugverhalten, Windrange, Springen und Sicherheit heran. Des Weiteren bewertete man Leistung (Höhenlaufen, Windrange, Airtime) sowie Komfort (Depower, Flugstabilität, Halte- und Lenkkräfte).

  • Core Kiteboarding Riot XR3 LW 15 (2014)

    • Bauart: Tube

    ohne Endnote

    „Obwohl der Kite kein höheres Fahrkönnen verlangt, bietet er eine hervorragende Performance bei gutem Komfort. Auf der Spezialistenregatta würde er keine Preise abräumen, dafür punktet er in den Disziplinen Komfort und Windrange. Der Fünfzehner ist ein sehr gelungener Kompromiss mit gutem Handling, reaktiver Steuerung und guter Leistung. Schwere Kiter werden den Siebzehner vorziehen.“

    Riot XR3 LW 15 (2014)
  • Flysurfer Speed4 Lotus 15 (2014)

    • Bauart: Soft

    ohne Endnote

    „... Beim Speed4 hat sich das Warten gelohnt: Der Kite bietet eine sensationelle Leichtigkeit: Das neue Lotus-Tuch reduziert das Gewicht auf 2,7 Kilo. Die neue Haut ist so fein, dass man beim Zusammenlegen auszurutschen droht ... Der Kite ist extrem ausgereift, wer das komfortable Gefühl an der Bar, verbunden mit einer unglaublichen Höhen-Leistung und grandioser Airtime liebt, der ist hier richtig.“

    Speed4 Lotus 15 (2014)
  • North Kiteboarding Dyno 15 (2014)

    • Bauart: Tube

    ohne Endnote

    „... Der Absprung ist explosiv, die Sprunghöhe ausgezeichnet, und wenn man über eine saubere Technik verfügt, ist die Hangtime atemberaubend. ... Der Dyno hat nicht nur in den Leistungsnoten überzeugt, sondern auch mit seinem komfortablen Handling. Wenn wahr ist, was viele Racer erzählen, dass Rennen im letzten Drittel entschieden werden, dann ist der Dyno jedenfalls Mitfavorit.“

    Dyno 15 (2014)
  • North Kiteboarding Juice 15 (2014)

    • Bauart: Tube

    ohne Endnote

    „... Die Rückmeldung ist ausgezeichnet und macht sogar Fahrern Freude, die mit dem Großsegler ein bisschen spielen wollen. ... Allen Aerodynamik-Pessimisten zum Trotz steht der Juice in sich ruhend am Himmel, die Flugstabilität ist ausgezeichnet. ... Der Juice ist ein Kite, der auch weniger erfahrenen Kitern das Springen leicht macht. Allerdrings braucht der Schirm etwas mehr Wind, um Höhenluft zu schnuppern. ...“

    Juice 15 (2014)
  • Ozone Chrono 15 (2014)

    • Bauart: Soft

    ohne Endnote

    „... Der Chrono ist streng genommen ein Buggy-Kite und auf dem Wasser eigentlich ein - Ana-Chronismus. Oder auf Deutsch: ein konstruktives Fossil. ... Ein Experimental-Kite mit überragenden Kreuz- und Leichtwindeigenschaften, der nur in die Hand erfahrener Fahrer gehört. Den Speed4 kaufen Kiter, die Hightech lieben, den Chrono Menschen, die Abenteuer nicht scheuen und sehr gute Schwimmer sind.“

    Chrono 15 (2014)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kites

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf