Smartphone prüft Smartphones (3/2016): „Augen auf!“

Smartphone: Augen auf! (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Innovativ an Microsofts Flaggschiff -Smartphones ist vor allem der Iris-Sensor. Dieser funktioniert in unserem Test erstaunlich gut, und zwar auch bei schlechten ichtverhältnissen. Ein Fingerabdruck-Sensor wird damit unnötig. Der Touchscreen weiß zu überzeugen, der Plastikrücken weniger.

Was wurde getestet?

Zwei Smartphones standen im Fokus des Testberichts. Beide Modelle erhielten die Note „gut“. Die Bewertung erfolgte u.a. anhand der Kriterien Leistung, Bildschirm, Verarbeitung, Akku, Ausstattung und Design.

  • Microsoft Lumia 950

    • Geräteklasse: Spitzenklasse;
    • Displaygröße: 5,2";
    • Auflösung Hauptkamera: 20 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Nein;
    • Akkukapazität: 3000 mAh

    „gut“ (1,9)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (3,5)

    „Plus: Neuartiger Iris-Scanner, 20-Megapixel-Kamera und erstmals Windows Phone 10 bei ausreichend Leistung.
    Minus: Preis in Relation zu Konkurrenz-Modellen zu hoch, billig wirkende Rückseite aus Plastik, klapprige Tasten.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Smartphone in Ausgabe 1/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Lumia 950
  • Microsoft Lumia 950 XL

    • Geräteklasse: Spitzenklasse;
    • Displaygröße: 5,7";
    • Auflösung Hauptkamera: 20 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Nein;
    • Akkukapazität: 3340 mAh

    „gut“ (1,9)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (3,5)

    „... Absolut top ist der Iris-Scanner, der anstelle eines Fingerabdruck-Sensors die Entriegelung vornimmt. In unserem Test klappte das dank Infrarot- Technik selbst im Halbdunkel sehr zuverlässig. ... Die gute Hauptkamera liefert mit 20 MP, Zeiss-Objektiv und Triple-LED-Blitz tadellose Resultate. Äußerst praktisch ist der seitliche Knopf zum Aktivieren und Auslösen der Kamera. ...“

    Lumia 950 XL

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartphones