connect prüft Smartphones (10/2015): „Frisch auf den Tisch“

connect: Frisch auf den Tisch (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Selber machen ist angesagt. Motorola greift diesen Trend auf und bietet die beiden hier getesteten Android-Phones Moto G (2015) und Moto X Play in vielen, individuell zusammenstellbaren Farbkombinationen an.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei Smartphones. Anhand der Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Messwerte und Handhabung erhielten beide Modelle die Note „gut“.

  • Motorola Moto X Play (16 GB)

    • Geräteklasse: Mittelklasse;
    • Displaygröße: 5,5";
    • Auflösung Hauptkamera: 21 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Ja;
    • Akkukapazität: 3630 mAh

    „gut“ (401 von 500 Punkten)

    „Plus: helles, kontraststarkes Full-HD-Display; starker Akku mit guter Ausdauer; respektable 21-Megapixel-Kamera mit 2-Farb-LED-Blitz; nahezu unverändertes Android mit Google Office-Apps; individuelles Farbdesign.
    Minus: durchschnittliche Sprachqualität - vor allem in Empfangsrichtung; Kunststoffgehäuse nicht wasserdicht; relativ hoher Preis.“

    Moto X Play (16 GB)

    1

  • Motorola Moto G (3. Generation) (8 GB)

    • Geräteklasse: Einsteigerklasse;
    • Displaygröße: 5";
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Nein;
    • Akkukapazität: 2470 mAh

    „gut“ (385 von 500 Punkten)

    „Plus: sehr stabil, wasserdicht (IPX7); verbesserte Akkulaufzeit; schlanke, aktuelle Android-Version 5.1; praxistaugliche 13-MP-Kamera; gute Sende-/Empfangsleistungen; genau einstellbare Situationsprofile.
    Minus: Mittelklasse-Prozessor und wenig freier Speicher; leichte Schwächen in den Akustikmessungen; Monolautsprecher; teurer als der Vorgänger.“

    Moto G (3. Generation) (8 GB)

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartphones