Geschirrspüler im Vergleich: „Fünf tolle Tellerwäscher“ - Einbaugeräte

Stiftung Warentest (test): „Fünf tolle Tellerwäscher“ - Einbaugeräte (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Geschirrspüler: Mit ihren Zeolith-Geschirrspülern setzen Bosch, Neff und Siemens neue Maßstäbe beim Wasser- und Stromverbrauch. Doch Konkurrent Miele zieht mit.

Was wurde getestet?

Verglichen wurden 12 teilintegrierbare Einbau-Geschirrspüler. Sie wurden mit 9 x „gut“, 2 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“ bewertet. Als Testkriterien dienten Reinigen und Trocknen (Reinigen, Trocknen und Dauer bei verschiedenen Programmen, Programmgestaltung), Umwelteigenschaften (Strom- und Wasserverbrauch bei verschiedenen Programmen, Leistungsaufnahme im Standby, Geräusch ...), Sicherheit (Mechanische Sicherheit, Schutz vor Wasserschäden) und Handhabung. Waren die Umwelteigenschaften „ausreichend“, wurde das Urteil um eine halbe Note abgewertet. Die PDF zum Download enthält neben den Einbaugeräten auch Testergebnisse zu Standgeräten.

  • 1

    SMI68M35EU

    Bosch SMI68M35EU

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A+++;
    • Breite: 60 cm;
    • Steuerungstyp: Drucktaste;
    • Wasserverbrauch: 10 l

    „gut“ (1,6) – Testsieger

    „Testsieger: Mit Zeolith-Trockentechnik. Spült und trocknet mit am besten, verbraucht sehr wenig Strom und Wasser, im Sparprogramm mit am wenigsten von allen. Aber etwas höherer Stromverbrauch im Kurzprogramm.“

  • 1

    G 1355 SCi GalaGrande XL

    Miele G 1355 SCi GalaGrande XL

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drucktaste

    „gut“ (1,6) – Testsieger

    Mieles vergleichsweise kostspieliger Spüler G 1355 SCi GalaGrande XL zählt zu den leisesten Geräten am Markt. Als Besonderheiten bietet er ein Trockengebläse sowie eine automatische Tür. Beim Spülen und Trocknen zeigt der G 1355 keine Schwächen. Der Strom- und Wasserverbrauch ist niedrig. Störend ist nur, dass das Gebläse in der Standardeinstellung noch 15 Minuten nach dem Spülen weiter läuft. Im Vergleichstest über zwölf Teilintegrierte ernannte die Stiftung Warentest dieses Modell zum Testsieger. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    S41M68N3EU

    Neff S41M68N3EU

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A+++;
    • Breite: 60 cm;
    • Steuerungstyp: Drucktaste;
    • Wasserverbrauch: 10 l

    „gut“ (1,6) – Testsieger

    „Testsieger: Technisch gleich mit den Zeolithspülern von Bosch und Siemens. Spült und trocknet mit am besten und braucht dabei sehr wenig Strom und Wasser. Aber etwas höherer Stromverbrauch im Kurzprogramm.“

  • 1

    SN56M584EU

    Siemens SN56M584EU

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A+++;
    • Breite: 60 cm;
    • Steuerungstyp: Drucktaste;
    • Wasserverbrauch: 10 l

    „gut“ (1,6) – Testsieger

    Zwar ist der Siemens technisch identisch mit den Zeolithmodellen von Neff und Bosch, doch ist die Spülleistung hier trotzdem noch etwas besser und der Verbrauch von Energie und Wasser niedriger. Im Kurzprogramm ist der Energieverbrauch etwas zu hoch. Im Vergleichstest Stiftung Warentest konnte der SN56M584EU unter zwölf Einbauspülern den Testsieg erringen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 5

    S41N69N1EU

    Neff S41N69N1EU

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drucktaste

    „gut“ (1,7)

    „Ausgefeilt und sparsam: Ohne Zeolithtechnik, aber kaum schlechter als die Spitzenreiter. Spült meist sehr gut, im Kurzprogramm nur wenig schlechter. Trocknet auch gut, verbraucht wenig Strom und Wasser.“

  • 5

    SN56N591EU

    Siemens SN56N591EU

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drucktaste

    „gut“ (1,7)

    Mit diesem Siemens-Modell erhält man ein mit der Effizienzklasse A ausgestattetes Gerät, das sparsam und mit seinen 42 Dezibel offenkundig leise arbeitet. Der SN56N591EU ist technisch gesehen gleich mit den Modellen aus dem Hause Bosch und Neff. Geschirr wird sehr gut gereinigt, im Kurzprogramm zeigen sich jedoch Schwächen. Wenn man viel Geschirr zu reinigen hat, sollte man sich ihn ansehen, immerhin haben darin bis zu 14 Gedecke Platz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 7

    SMI69N15EU

    Bosch SMI69N15EU

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drucktaste

    „gut“ (1,8)

    Optisch fällt die etwas kantige Steuerungsblende auf. Die Spülleistungen sind meist auf sehr hohem Niveau, einzig im Kurzprogramm fallen die Ergebnisse etwas ab. Der Verbrauch an Wasser und Strom ist bei Boschs SMI69N15EU erfreulich niedrig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 8

    GSIE 100 Power PT

    Bauknecht GSIE 100 Power PT

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drucktaste;
    • Wasserverbrauch: 11 l

    „gut“ (2,4)

    Ein Gerät aus der zweiten Garde. In der Regel spült der GSIE 100 Power PT sehr gründlich, das Kurzprogramm ist aber nicht sonderlich effektiv. Spüldauer und Stromverbrauch im Automatikprogramm sind verbesserungswürdig. Hinzu kommen die schlechte Integrierbarkeit und der schwergängige Unterkorb. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 9

    Electrolux ESI 67010 X

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A++;
    • Wasserverbrauch: 12 l

    „gut“ (2,5)

    „Nicht immer sauber: Recht sparsames Gerät und oft schneller als viele andere Geschirrspüler, aber das Geschirr wird im Kurzprogramm oft nicht richtig sauber. Ohne Gläserprogramm. Schwächen im Automatikprogramm.“

  • 10

    GI 64324 X

    Gorenje GI 64324 X

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drucktaste

    „befriedigend“ (2,6)

    „Langsamster im Sparprogramm: Spült meist sehr gut bis gut, im Kurzprogramm wird das Geschirr aber nicht richtig sauber. Dauert im Sparprogramm sehr lange, braucht viel Klarspüler. Geschirrkörbe sind schwergängig.“

  • 10

    ZDI 101 X

    Zanussi ZDI 101 X

    • Integrierbar: Ja;
    • Energieeffizienzklasse: A;
    • Steuerungstyp: Drehknopf;
    • Wasserverbrauch: 16 l

    „befriedigend“ (2,6)

    „Billiges Mittelmaß: Einbaumodell ohne Automatik-, Gläser- und Kurzprogramm. Reinigt nur mittelmäßig, braucht etwas viel Wasser und sehr viel Klarspüler, hat aber keine Anzeige dafür. Oberkorbverstellung umständlich.“

  • 12

    ADG 6550 IX

    Whirlpool ADG 6550 IX

    • Integrierbar: Ja;
    • Steuerungstyp: Drehknopf

    „ausreichend“ (3,7)

    „Laut und riskant: Ohne Automatik-, Gläser-, Kurzprogramm. Spült gut, trocknet mit am besten, braucht aber am meisten Wasser sowie viel Klarspüler. Manko: Schützt unzureichend vor Wasserschäden, umständlich integrierbar.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Geschirrspüler