connect Freestyle: Generation Next (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Wie schlagen sich die ersten Next-Gen-Spiele für Xbox One und PS4?

Was wurde getestet?

Es wurden vier Next-Gen-Games getestet, die je 1 x die Note „sehr gut“ und „gut“ sowie 2 x „ausreichend“ erhielten. Als Kriterien dienten Gameplay, Grafik und Spielspaß.

  • Killzone: Shadow Fall (für PS4)

    • Plattform: PlayStation 4
    • Genre: Shooter
    • Freigabe: ab 18 Jahre
    • Spieleranzahl: Multiplayer, Singleplayer

    „sehr gut“

    „Prächtige Kulissen, packende Missionen: Killzone: Shadow Fall ist ein anspruchsvoller First-Person-Shooter, der dem Spieler viel Freiheit einräumt, ohne sich in seiner Grafikpracht zu verlieren. Einzig die Charaktere könnten noch ein wenig Feinschliff vertragen, um dem Spiel zu noch mehr Tiefe zu verhelfen.“

    Killzone: Shadow Fall (für PS4)

    1

  • Forza Motorsport 5 (für Xbox One)

    • Plattform: Xbox One
    • Genre: Rennspiel
    • Freigabe: ohne Altersbeschränkung
    • Spieleranzahl: Multiplayer, Singleplayer

    „gut“

    „Grafik, Sound und Fahrgefühl: huiuiui! Karrieremodus und Musik: pfui! So lässt sich unser unterhaltsamer Ausritt mit Forza 5 zusammenfassen. Schade nur, dass bei einem Rennspiel mit Simulationsanspruch die weltberühmte Nordschleife mit Abwesenheit glänzt. Hier heißt es: Bitte dringend nachbessern, Turn 10!“

    Forza Motorsport 5 (für Xbox One)

    2

  • Ryse: Son of Rome (für Xbox One)

    • Plattform: Xbox One
    • Genre: Action-Adventure
    • Freigabe: ab 18 Jahre
    • Spieleranzahl: Multiplayer, Singleplayer

    „ausreichend“

    „Der Faszination der ersten Stunde folgt bald die Ernüchterung: Die Story von ‚Ryse: Son of Rome‘ kratzt an der Oberfläche, die Kämpfe mit den perfekt nachgebildeten Legionären laufen immer gleich ab. Darüber kann leider auch die perfekte Kulisse nicht hinwegtäuschen.“

    Ryse: Son of Rome (für Xbox One)

    3

  • Knack (für PS4)

    • Plattform: PlayStation 4
    • Genre: Action-Adventure
    • Freigabe: ab 12 Jahre
    • Spieleranzahl: Multiplayer, Singleplayer

    „ausreichend“

    „Der ewige Kampf gegen Gut und Böse hätte zu einem spannenden Abenteuer werden können. Sattdessen sorgen die schwachen Charaktere und die unausgereifte Story dafür, dass Knack hinter den Erwartungen zurückbleibt. Auch die Grafik sieht keinesfalls nach Next-Gen-Optik aus.“

    Knack (für PS4)

    3

Tests

Mehr zum Thema Games

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf