active woman prüft Funktionsjacken (2/2010): „Softe Alleskönner“

active woman

Inhalt

Sie halten nicht den ganzen Regen ab, sind in vielen Fällen nicht hundertprozentig winddicht und auch nicht die wärmsten Teile auf dem Markt. Trotzdem werden Softshell-Jacken immer beliebter.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Softshell-Jacken. Testkriterien waren Materialstärke, Tragekomfort, Verarbeitung und Ausstattung.

  • Athleticum Anato Chinook

    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Winter

    ohne Endnote – Empfehlung

    Preis/Leistung: 3 von 3 Punkten

    „Mit femininem Schnitt und klassisch schlichtem Design besticht die ‚Chinook'. Damit ist man auf allen Pisten gut angezogen.“

    Anato Chinook
  • Bergans Utakleiv Jacket Lady

    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 1 von 3 Punkten

    „Eine klasse Jacke, die für viele Aktivitäten und auch für kältere Temperaturen passt. Extra lange Unterarmbelüftungen sorgen für die richtige Dosis Frischluft.“

    Utakleiv Jacket Lady
  • Cannondale LE Women's Jacket

    • Sportart: Radsport;
    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 3 Punkten

    „Einer der dicksten Radjacken im Test ist die ‚LE'. Zwei Belüftungsöffnungen im Brustbereich helfen bei schweißtreibenderen Aktionen, trotzdem es bleibt warm. Super: die innenliegende Tasche für den MP3-Player.“

    LE Women's Jacket
  • Castelli Primavera Jacket

    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2 von 3 Punkten

    „Die ‚Primavera' kommt aus dem Radsport und macht in Design und Schnitt immer eine gute Figur. Das Weiß und Rot mit dem silbernen Castelli-Schriftzug auf dem Rücken sieht super sportlich aus. Die Stretcheinsätze machen sie zum gutsitzenden Hingucker.“

    Primavera Jacket
  • Columbia The Tokyo Reversible Softshell

    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2 von 3 Punkten

    „Das farblich auffälligste unter den Testmodellen eignet sich in erster Linie für Freizeitaktivitäten und komfortables Walking. Für wahrhaft schweißtreibende sportliche Aktionen fehlt einfach die nötige Belüftung. Auch auf Reflektoren wurde verzichtet, dafür kann die Jacke in null Komma nix von bunt in unifarben gewendet werden.“

    The Tokyo Reversible Softshell
  • Gonso Damen-Thermo-Active-Jacke Martell

    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2,5 von 3 Punkten

    „Radbekleidungsexperte Gonso setzt auf Bewährtes: klassischer Schnitt, Mix aus widerstandsfähigem und elastischem Material, saubere Verarbeitung. Eine Jacke, die auch in anderen Bereichen gut zum Einsatz kommt.“

    Damen-Thermo-Active-Jacke Martell
  • Northwave Victoria Jacket

    • Sportart: Radsport;
    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Frühjahr/Herbst

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2 von 3 Punkten

    „Auch die ‚Victoria' kommt aus dem Radbereich und ist durch den schmalen Schnitt prädestiniert für einen rennmäßigen Auftritt. Northwave setzt auf eher dünneres Material, das für wärmere Temperaturen oder eher schweißtreibende Sportarten zu empfehlen ist.“

    Victoria Jacket
  • Vaude Women's Posta Jacket II

    • Geeignet für: Damen;
    • Material: Kunstfaser

    ohne Endnote – Empfehlung

    Preis/Leistung: 3 von 3 Punkten

    „Das ‚Posta' Bike-Jacket von Vaude sitzt trotz fehlendem gummierten Bund sehr gut, ist hervorragend verarbeitet, und auch die Ausstattungsliste kann sich sehen lassen. Durch die klassisch schlichte Machart auch universell einsetzbar. Guter Preis!“

    Women's Posta Jacket II

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Funktionsjacken