Hardware-Infos.com prüft USB-Sticks (3/2010): „Wer ist der beste A-DATA-Speicherstick?“

Hardware-Infos.com

Inhalt

Es wird mal wieder Zeit für einen neuen USB-Stick. Gründe dafür finden sich am laufenden Band. Entweder hat man den Alten verlegt und hält es für eine gute Idee, sich noch ein paar Weitere auf Vorrat anzuschaffen oder man bemängelt die (tatsächliche) Geschwindigkeit. Denn dies ist ein Punkt, der gerade bei alten Sticks oft zu kurz kommt. USB-Sticks können ganz offensichtlich niemals schnell genug sein. Und erst die Kapazität: Bei vielen Anwendern fungieren USB-Sticks wie kleine Schwämme. Sie saugen sich mit Daten voll und weil man sich nicht sicher ist, ob man die ein oder andere Datei nicht doch noch gebrauchen kann, leert man sie nie ganz aus. Auf diese Weise schrumpft die Kapazität des USB-Sticks zusehens, bis selbst kapazitätsstarke Modelle kaum noch Platz besitzen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei USB-Sticks.

  • ADATA Nobility S805 (16GB)

    • Speicherkapazität: 16 GB

    ohne Endnote – Bronze Award

    „Der S805 ist in Kapazitäten von 2 bis 32 GB erhältlich. Preislich orientiert er sich an der breiten Masse, obwohl er mit seinem Karabinerhaken ein ungewöhnliches und vorteilhaftes Gimmick mitbringt, das einen höheren Preis durchaus gerechtfertigt hätte. Leistungsmäßig liegt die von uns getestete 16 GB-Version im guten Mittelfeld. Das ist sehr anerkennenswert, denn im Inneren arbeitet nur ein Micro-Stick, die – bedingt durch den Platzmangel – eher mit weniger leistungsstarken Komponenten auskommen müssen. Nicht so beim S805, der mit seinen Kollegen gleich ziehen kann.“

    Nobility S805 (16GB)
  • ADATA Superior C903 (32 GB)

    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote – Bronze Award

    „Obwohl man wegen dem einfachen Kunststoff-Gehäuse vielleicht etwas Bedenken haben würde, kann der C903 optisch voll und ganz überzeugen. Damit verdient er sich zurecht den Einzug in die Superior Serie. Die Leistungsfähigkeit des C903 liegt über dem üblichen Durchschnitt. Und auch hinsichtlich der verfügbaren Kapazitäten, die gar bis zu 64 GB reicht, zeigt er sich als kleiner USB-Stick sehr modern. Preislich zählt das von uns getestete 32 GB-Modell zu den Schnäppchen-Angeboten, denn in seiner Leistungsklasse gibt es praktisch keinen günstigeren Stick. Das verdankt er vor allem seiner guten Lesegeschwindigkeit, die fast schon 30 MB/s erreicht.“

    Superior C903 (32 GB)
  • ADATA Superior C905

    • Speicherkapazität: 8 GB

    ohne Endnote

    „Der Superior C905 sieht einfach nur edel aus. Mit seiner Optik kaschiert er sehr gut die Tatsache, dass es sich bei ihm um einen USB-Stick mit Kappenverschluss handelt. Er ist fast schon zu schade für den Alltagsgebrauch, doch genau dafür wurde er konzipiert. Wie die anderen A-DATA-Sticks kommt er gut beim Schreiben großer Dateien klar, während er bei kleinen Dateien gerade einmal die Mittelklasse erreicht und sich nur als Durchschnitt outet. Dann aber punktet er wiederum bei seiner hervorragenden Lesegeschwindigkeit. Preislich ist er äußerst attraktiv. ...“

    Superior C905

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema USB-Sticks