World of MTB prüft Fahrräder (9/2012): „Kunstflieger“

World of MTB: Kunstflieger (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 16 weiter

Inhalt

Dirtbikes sind mittlerweile keine Randfigur mehr im Mountainbike-Bereich und ein ernst zu nehmender Sport, der sich immer mehr der Popularität erfreut. Umso wichtiger ist es, sein perfektes Bike zu finden. Auch hier sind die Unterschiede groß, was Preis, Ausstattung und Fahrverhalten angeht. Neun Bikes aus unterschiedlichen Preiskategorien, von günstig bis Pro-Bike, treten in diesem Test gegeneinander an. Unsere drei Profis, Marius Hoppensack, David Graf und Simon Kirchmann, haben für euch die Räder auf Herz und Nieren geprüft, zeigen, worauf es ankommt, wie die neun Testräder gegen ihre eigenen drei Pro-Bikes abgeschnitten haben und wo die Unterschiede liegen.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren 9 Fahrräder, die jedoch ohne Endnoten blieben.

  • Beddo Neat (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,56 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „Nicht nur in Skateparks macht das Bike eine gute Figur. Mindestens genauso gut fährt es sich auch auf Dirts und Trails. Was dem Rad nicht ganz so liegt, ist die FourCross-Strecke. Hier wirkt es recht unruhig. Dafür müsste erst der Lenkwinkel angepasst werden. Bisweilen gibt es nur den Rahmen zu kaufen. So kann aber, je nach Einsatzgebiet, das Bike individuell aufgebaut werden.“

    Neat (Modell 2012)
  • Bergamont Gravity Kiez Dirt Pro (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,34 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote – Sieger Preis/Leistung

    „... Das lange Oberrohr beschert dem Bike eine gewisse Laufruhe. Durch den einstellbaren Hinterbau ist aber genügend Wendigkeit gegeben. ... Das Gewicht des Komplettrads ist absolut zufriedenstellend. ...“

    Gravity Kiez Dirt Pro (Modell 2012)
  • Commencal Absolut crmo 2 (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 14,62 kg

    ohne Endnote

    „Für kleines Geld bietet Commencal ein schönes Einsteiger-Dirtbike, das besonders Anfänger anspricht.“

    Absolut crmo 2 (Modell 2012)
  • Dartmoor Two6Player (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 13,36 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „... Auf dem Track fährt es sicher, und man kommt schnell in Fahrt. Man würde allerdings noch schneller werden, wenn die Gabel nicht so weich wäre. Die RST-Gabel ist der einzige richtige Kritikpunkt an dem Bike. Die mechanische Scheibenbremse packt zuverlässig zu. Das Dartmoor fühlt sich auf 4X-Strecken und Dirts wesentlich wohler als im Skatepark. ...“

    Two6Player (Modell 2012)
  • Morpheus Bikes Vimana (Modell 2012)

    • Typ: Dirt Bike, Mountainbike;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote – Testsieger

    „Die flache Geometrie, die interessanten Ausfallenden, auf denen die IS-Scheibenbremsenaufnahme montiert ist, sowie der extrem kurze Hinterbau machen dieses Bike zum regelrechten Trickser. Das Rad ist steif und suggeriert durch die flache Bauweise, stets die Kontrolle zu haben. Nur der Lenkwinkel ist etwas steil; etwas mehr Federweg an der Front würde ihn etwas flacher machen und ein bisschen mehr Ruhe ins Rad bringen.“

    Vimana (Modell 2012)
  • Nicolai BMXTB 4X (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,08 kg

    ohne Endnote

    „Dieses Bike ist auch das absolute Gegenteil zu den anderen Testkandidaten. ... Dies spürt man besonders im Skatepark, welcher nicht zu den Favoriten, des mit Klickpedalen und flachem Lenkwinkel aufgebauten Bikes zählt. Das Rad ist nur auf Vortrieb ausgelegt. Das leichte Gewicht sowie Kettenführung und ein extrem steifer Rahmen lassen es über jeden Pumptrack fliegen.“

  • NS Bikes Metropolis 1 (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 13,06 kg

    ohne Endnote

    „Auch NS verbaut hier ein längeres Oberrohr mit 575 Millimetern, der Hinterbau bleibt dabei aber schön kurz. Das gibt dem Bike einerseits Ruhe auf größeren Hügeln, andererseits bleibt der Rahmen schön verspielt im Skatepark. Es ist das einzige Bike mit einem hohen Riser-Lenker, der dem Metropolis aber auch zugute kommt. Dadurch lässt es sich noch besser manövrieren ...“

    Metropolis 1 (Modell 2012)
  • Polygon Cozmic DXP (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 14,7 kg

    ohne Endnote

    „Der Rahmen ist sehr kurz gehalten (Oberrohr 555 mm) und somit super geeignet für kleinere oder jüngere Fahrer. Der größte Vorteil des Bikes ist ganz klar seine Wendigkeit. Gerade die Jüngeren dürften aber mit dem hohen Gewicht dann wieder so ihre Schwierigkeiten bekommen, denn zum Beschleunigen ist einiges an Kraft aufzuwenden. ...“

    Cozmic DXP (Modell 2012)
  • Scott Voltage YZ TMO (Modell 2012)

    • Typ: Eingangrad / Fixie, Mountainbike;
    • Gewicht: 12,62 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „Die ausgewogene Geometrie macht das Voltage zu einem echten Allrounder, welches in vielen Einsatzgebieten Spaß macht, sei es im Skatepark, auf Dirts oder auf dem 4X- und Pumptrack. Im Vergleich mit den Kontrahenten gehört es zu den leichteren und besser ausgestatteten Bikes. Allerdings ist es auch im höheren Preissegment angesiedelt. Dies macht sich aber in vielen Punkten bezahlt ...“

    Voltage YZ TMO (Modell 2012)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder