Einsteigen bitte!

velojournal: Einsteigen bitte! (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Warum soll man sich akrobatisch auf den Sattel schwingen, wenn es auch einfach geht: Die Lösung heisst Tiefeinsteiger oder Tiefdurchsteiger. Das macht diese Typen beliebt für den Einkauf, in der Stadt und mit Kind und Kegel. velojournal hat neun dieser Velos getestet.

Was wurde getestet?

Im Test waren neun Fahrräder. Als Bewertungskriterien dienten Tiefdurchstieg, Rahmenfestigkeit, Ausstattung und Fahrkomfort.

  • Riese und Müller Avenue Light

    • Typ: Citybike

    „sehr gut - überragend“ (3,5 von 4 Punkten)

    „Fahren wie auf Wolken: Der gefederte Rahmen sorgt für die komfortabelste Fahrt. Der Einstieg ist angenehm tief und grosszügig. Die Freude trübt die etwas geringe Rahmensteifigkeit. Der Sachverstand von Riese und Müller zeigt sich auch bei der Ausstattung des Rades.“

    Avenue Light

    1

  • Koga Ambiance

    „sehr gut“ (3 von 4 Punkten)

    „Dank aufwändig gefertigtem Rahmen erreicht Koga eine hohe Rahmensteifigkeit. Bei der Ausstattung sorgen bessere und robustere Teile für viel Komfort, aber auch für zusätzliche Kilos. Wer das nicht scheut, hat ein tolles Velo für Arbeit und Shopping.“

    Ambiance

    2

  • Cresta Viva Mono

    • Typ: Citybike

    „gut - sehr gut“ (2,5 von 4 Punkten)

    „Breiter und angenehm tiefer Durchstieg. Die Rahmensteifigkeit ist nicht super, aber genügend. Verblüfft hat das geringe Gewicht, was das Modell sehr flink macht. Deshalb wurde das Rad schnell zum Liebling einiger TesterInnen.“

    Viva Mono

    3

  • Raleigh Leicester Comfort

    • Typ: Citybike

    „gut - sehr gut“ (2,5 von 4 Punkten)

    „Gutes Verhältnis von Steifigkeit und angenehmem Durchstieg. Der Rahmen gehört zu den steifsten im Test. Leider ist von der gefederten Sattelstütze nicht viel zu spüren. Das ‚Leicester Comfort‘ eignet sich als Einkaufsvelo und für die Fahrt zur Arbeit.“

    Leicester Comfort

    3

  • Simpel Frischluft II

    • Typ: Citybike

    „gut - sehr gut“ (2,5 von 4 Punkten)

    „Die durchwegs gute Ausstattung, vom Licht bis zu den Handgriffen, mag darüber hinwegtrösten, dass dieser Rahmen die geringste Steifigkeit hat. Und dies trotz des hohen Durchstiegs. Das ‚Frischluft II‘ ist als Tiefeinsteiger nicht top, als Velo aber toll.“

    Frischluft II

    3

  • Villiger Leventina

    • Typ: Citybike

    „gut - sehr gut“ (2,5 von 4 Punkten)

    „Dank grossem Spektrum der 24-Gang-Schaltung eignet sich das Leventina auch für Ausflüge und kleine Touren. Sattelfederung und Federgabel sorgen für angenehme Reise. Weniger gefallen hat der bei der aufrechten Sitzposition nicht sonderlich bequeme Lenker.“

    Leventina

    3

  • Bergamont Horizon Sponsor

    • Typ: Citybike

    „gut“ (2 von 4 Punkten)

    „Bergamont zeigt, dass auch Rahmen mit tiefem Durchstieg sehr steif sein können. Mit dem höchsten Wert im Test bei angenehm tiefem Durchstieg erhält das ‚Horizon Sponsor‘ das Prädikat ‚bester Rahmen‘.“

    7

  • Tour de Suisse Family 26

    • Typ: Citybike

    „gut“ (2 von 4 Punkten)

    „Punkto Einstieg ist das ‚Family 26‘ Testsieger: dank breiter Öffnung und tief liegendem Tretlagers das bequemste Modell im Test. Leider auf Kosten einer niedrigen Rahmensteifigkeit. Ein kompaktes Velo für Stadt, Einkauf und Touren mit wenig Gepäck.“

    7

  • Wheeler WL Allterra 4.4

    • Typ: Citybike

    „gut“ (2 von 4 Punkten)

    „Die Rahmenform verhindert einen wirklich tiefen Einstieg, was für sportliche FahrerInnen kein Problem ist. Das dicke Rahmenrohr macht den Rahmen steif und gehört damit zu den besten im Test. Angenehm tiefes Tretlager. Ideal für Einkaufsfahrten und Velotouren.“

    WL Allterra 4.4

    7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder