Fahrräder im Vergleich: Golfklasse

RennRad: Golfklasse (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Die Golfklasse steht für maximalen Gegenwert, viel Alltagstauglichkeit und wenig Ärger. Bei Rennrädern ist dies die Mittelklasse um 1500 Euro. Nirgends buhlen die Hersteller mit besserem Preis/Leistungsverhältnis um die Gunst der Käufer - mit teils ausgefallenen Ideen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Räder. Als Bewertungskriterien dienten Rahmen, Fahrverhalten, Ausstattung und Preis/Leistung. Zusätzlich wurden Eignungen zu Sitzpositionen Tour und Race angegeben.

  • A:XUS Cuneo (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Alltagstauglich, leicht, schnell. Schlüssiges Gesamtpaket, ideal für Rennfahrer. Tipp: den Farbkonfigurator fürs Rahmendesign nutzen - und sei es nur zum Spaß.“

    Cuneo (Modell 2011)
  • Focus Bikes Cayo 4.0

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Gutes Rahmenset, sogar Vollcarbongabel, aber schwere Teile. Fährt so etwas behäbig, ist aber das Richtige für alle, die erst ein gutes Fahrwerk wollen und später nachtunen wollen.“

    Cayo 4.0
  • Fuji Roubaix LTD

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Schlüssig zusammengestellt, leichte Laufräder, solides Rad. Uns ist die Optik zu zackig, andere werden es mögen.“

    Roubaix LTD
  • KTM Strada 3000 (2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Unauffällig, durchdacht, solide, fairer Preis. Einfach ein typisches KTM. Vor allem das grundsolide Fahrwerk mögen wir. Hoffentlich bleibt dieses noch lange so, wie es jetzt ist.“

    Strada 3000 (2011)
  • Lapierre Audacio 500 (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Eigenständiger Rahmen, recht alltagstauglich und bequem. Stimmiger Teilemix, aber langweilige Laufräder.“

    Audacio 500 (Modell 2011)
  • Müsing Onroad Lite (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Robustes Rahmenset, gut verarbeitet und keine Schande für eine ehemalige Weltmeister- und Edelmarke. Solides Rad zum fairen Preis.“

    Onroad Lite (Modell 2011)
  • Specialized Secteur Comp Triple (2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Durchdachter Rahmen mit knackigem Hinterteil, extrem komfortabel, stimmige Optik. Hohes Gewicht, schmales Einsatzgebiet, darin spitze. Gute, hauseigene Teile. Laufrad-Tuning lohnt.“

    Secteur Comp Triple (2011)
  • Storck Bicycle Vision Light

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Kauf-Tipp

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Ansprechende Optik, durchdachte Technik, super Laufräder. Kein Storck-üblicher Image-Aufpreis.“

    Vision Light

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder