RennRad prüft Fahrräder (12/2013): „Die Zeit ist reif“

RennRad: Die Zeit ist reif (Ausgabe: 1-2/2014) zurück Seite 1 /von 15 weiter

Inhalt

Crossräder sind für den Dreck gemacht. Ihre Hochzeit ist im Herbst, im Winter, jetzt. Welches Rad den widrigen Bedingungen am besten standhält, zeigt der Test.

Was wurde getestet?

Im Vergleich wurden 12 Crossräder getestet, jedoch keine Endnoten vergeben. Als Testkriterien dienten Rahmen, Fahrverhalten, Ausstattung sowie Preis/Leistung. Zusätzlich erfolgte eine Einstufung der Sitzposition zwischen Tour und Race.

  • A:XUS Treviso Cross (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „... Die innenverlegten Züge sorgen für eine aufgeräumte Optik. Allerdings verringert sich dadurch beim Axus leider Schalt- und Bremspräzision. In der Praxis erweist sich das Treviso als überraschend vielseitig. Es kombiniert eine sehr satte Straßenlage mit einer guten Wendigkeit, was durch den kurzen Vorbau noch unterstützt wird. Kurzum: ein Renngerät mit Alltagsfähigkeiten.“

    Treviso Cross (Modell 2014)
  • Bergamont Prime CX Team (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 8,7 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „... Das Fahrverhalten des Prime CX Team macht Freude. Der gute Vortrieb und das spielerische Handling machen Laune und laden zu Touren abseits fester Waldwege ein. Die komfortable Sitzposition mit hoher Lenkerposition und kurzem Vorbau ist sportlich, aber trotzdem rückenschonend. Das Bergamont ist ein Allrounder.“

    Prime CX Team (Modell 2014)
  • Focus Mares AX 1.0 (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 9,65 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Untypisch für einen Crosser ist der lange Vorbau. Es verwundert daher wenig, dass das Mares perfekt geradeaus läuft, aber bei schnellen Richtungsänderungen eher träge reagiert. Wer ein sportliches Winterrad für gelegentliche Ausflüge in schwereres Gelände sucht, ist mit dem Focus Mares AX 1.0 gut bedient.“

    Mares AX 1.0 (Modell 2014)
  • Fuji Cross 1.3 (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 9,45 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „... Beim Ausritt ins Gelände überrascht das Fuji und zeigt deutlich, dass es der Wolf im Schafspelz ist. Es ist sportlich, wendig und steif. Damit lädt es zum Rasen und Springen ein. Die unmittelbare und direkte Lenkung des feuerroten Spielmobils lässt den Fahrer jubeln, sobald enge Kurven und verwinkelte Trails in Sicht sind.“

    Cross 1.3 (Modell 2014)
  • Giant TCX SLR (Modell 2014)

    • Typ: Crossbike;
    • Gewicht: 10,05 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Der TCX SLR war ... der einzige Rahmen im Testfeld mit dem UCI-Prüflogo, das für neue Rahmen im Wettkampfsport Pflicht ist. Trotzdem fehlt dem Alurenner das letzte Quäntchen Spritzigkeit, um zum Matchwinner zu werden. Auf der anderen Seite ist es das spurtreuste Rad im Testfeld. Der eingeschlagenen Richtung folgt es bedingungslos und auch der Vortrieb lässt die sportliche Ausrichtung erahnen. ...“

    TCX SLR (Modell 2014)
  • Gios Pure (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 1500 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Der universelle Einsatzbereich des Pure ist auch beim Fahrverhalten deutlich spürbar. So kommt es, dass das Gios gut auf der Straße liegt und Unebenheiten sehr komfortabel abfedert. Ebenso kündigt es den Grenzbereich früh an. Das Gios ist das berechenbarste Rad im Testfeld.“

  • Gunsha CX Carbon 1.2 (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Die Sitzposition auf dem Gunsha ist sportlich, aber nicht zu gestreckt. Wieselflink zirkelt das Renngerät durch enge Kurven und beschleunigt leichtfüßig wieder heraus. Egal, ob ebene Schotterpiste oder verwurzelter Trail, das leichte Gunsha CX Carbon 1.2 meistert jedes Terrain souverän.“

    CX Carbon 1.2 (Modell 2014)
  • Lapierre Cyclocross Alu (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 9,7 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Lapierre ist mit dem Hydroforming-Rahmen und der Carbongabel ein sehr stimmiges Rahmenset gelungen. Das Rad ist kein nervöses Rennpferd, sondern ein gemütlicher Begleiter für winterliche Trainingsrunden. Dazu passt das präzise und dennoch sehr gutmütige Handling, das auch den einen oder anderen Fahrfehler verzeiht.“

    Cyclocross Alu (Modell 2014)
  • Nox Crossfire SL Disc HRD (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „... Um auf Tempo zu kommen, genügt beim Nox bereits ein kurzer Impuls und auch sämtliche anderen Fahrbefehle setzt das Crossfire willig um. Die sportlichen Gene sind deutlich spürbar und werden durch eine kompakte Sitzposition und einen nur 80 Millimeter kurzen Vorbau noch verstärkt.“

    Crossfire SL Disc HRD (Modell 2014)
  • Quantec SLRi Cross (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 9 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „... Der Druckpunkt der Bremse ist klar spürbar, die Bremsleistung enorm. Die Laufräder sind ebenfalls eine Neuentwicklung von Shimano. Die Disc-Version ist sowohl für den Cross- als auch für den Straßeneinsatz geeignet. ...“

    SLRi Cross (Modell 2014)
  • Ridley Bikes X-Fire 10 Disc (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 8,85 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Das Ridley ist im Rennsport zu Hause. ... Schon beim ersten Tritt merkt man den Vortrieb des X-Fire. Gleichzeitig glänzt das Ridley durch seine gute Spurtreue. Was im Rennen Vorteile bringt, macht sich auch im Training bemerkbar. Das Ridley unterstützt seinen Fahrer in jedem Gelände, es lässt sich leicht kontrollieren und macht damit viel Spaß.“

    X-Fire 10 Disc (Modell 2014)
  • Specialized Crux Elite Rival Disc (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad, Crossbike;
    • Gewicht: 9 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „... Bei Richtungswechseln zeigt es sich sehr agil, von Schlägen und welligem Untergrund ist es unbeeindruckt. Vorsicht ist nur in der Kurve geboten: Ein zu frühes Antreten kann zu einem Pedalaufsetzer führen. Das Crux-Tretlager liegt tiefer als bei anderen Crossern. Auf der anderen Seite verbessert sich dadurch die Straßenlage spürbar.“

    Crux Elite Rival Disc (Modell 2014)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder