RADtouren prüft Fahrräder (4/2014): „Auf der Walz“

RADtouren - Heft 3/2014

Inhalt

Der ungewohnte Anblick von Fatbikes lässt jeden Passanten ungläubig staunen - und weckt Begierden. Was können die dicken Dinger?

Was wurde getestet?

Es wurden zwei Fatbikes begutachtet. Diese schnitten mit „hervorragend“ und „sehr gut“ ab. Bewertungskriterien waren Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung. Zusätzlich wurden der Einsatzbereich für Radreise, City/Alltag, Fitness und Gelände benotet sowie die Sitzposition und das Fahrverhalten eingeschätzt.

  • Velotraum Pilger (Modell 2014)

    • Typ: Fatbike;
    • Gewicht: 15,1 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „hervorragend“ – Top-Produkt

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Dicke sind gemütlich: Der Pilger in Vollausstattung - wie immer bei Velotraum frei zusammenstellbar - ist der Gegenpol zum klassischen Randonneur. Er verführt auf Matsch, Schnee und Sand zum Entschleunigen und zu neuen Reise-Erlebnissen ohne Schiebepassagen. Ausstattung und Handling überzeugen wie auch Qualität und Verarbeitung. Der Preis ist im Vergleich sogar recht günstig.“

    Pilger (Modell 2014)

    1

  • Surly Moonlander (Modell 2014)

    • Typ: Fatbike;
    • Gewicht: 16,8 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Für Expeditionen ins Schlammreich ist das Moonlander bestens gerüstet. Es sorgt für jede Menge Spaß, solange die Trails nicht zu eng werden. Für die Verwendung als Reise-Allrounder sprechen die vielfältigen Gepäck-Mitnahmemöglichkeiten. Dagegen spricht nur die wenig komfortable Sitzhaltung, die sich mit anderem Lenker und Vorbau ausgleichen ließe. Mit der einfachen Ausstattung ... kein echtes Schnäppchen.“

    Moonlander (Modell 2014)

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder