Fahrräder im Vergleich: Ganz nah an der Spitze

Procycling: Ganz nah an der Spitze (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 16 weiter

Inhalt

Zwischen 3.000 und 4.600 Euro klafft ein weiter Unterschied - und doch spielen Rennmaschinen dieses Preisbereichs in ein und derselben Liga. Vom Gewicht her decken unsere 13 Testbikes die Spanne von knapp sieben bis knapp acht Kilo ab, wobei die meisten genau dazwischen liegen. Und da der Preisunterschied zwischen mechanischer Ultegra und Di2 ziemlich groß ist, sind die hier vorgestellten Räder auch bei Anbauteilen und Laufrädern auf einem recht einheitlichen Niveau. Sogar die Topgruppen der Komponentenhersteller kann man hier finden - aber sehen Sie selbst ...

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift Procycling verglich 13 Fahrräder miteinander. Die Produkte erhielten jedoch keine Endnoten.

  • Triple E SL Team (Modell 2013)

    Airstreeem Triple E SL Team (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,15 kg

    ohne Endnote

    „Das Airstreeem fährt sich gut, bergauf fällt das etwas seltsame Lenkverhalten im Wiegetritt auf. Die Laufräder sind recht steif, die Bremse hinten neigt zum Blockieren, ist nicht so gut dosierbar.“

  • Sempre Pro - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    Bianchi Sempre Pro - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Das Bianchi ist steif im Tretlager, die Farbe ist cool und gut gelungen in Kombination mit den passenden Teilen. Die Lenkung ist nicht sehr agil und eher auf guten Geradeauslauf ausgelegt.“

  • SuperSix Evo - SRAM Red (Modell 2013)

    Cannondale SuperSix Evo - SRAM Red (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „Ein sehr agiler Rahmen, der schön lang ausfällt - super Sitzposition also! Das Klappern der Schaltzüge stört etwas.“

  • Litening Super HPC Race Teamline (Modell 2013)

    Cube Litening Super HPC Race Teamline (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 6,4 kg

    ohne Endnote

    „Das Cube ist super ausgewogen und fährt sich top - man setzt sich drauf, und es passt einfach gleich alles. Sehr bunt, aber perfektes Matchmaking.“

  • TCR Advanced 0 - Shimano Ultegra DI2 (Modell 2013)

    Giant TCR Advanced 0 - Shimano Ultegra DI2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,5 kg

    ohne Endnote

    „Das Giant bietet eine sehr agile Lenkung, gute Sitzposition und insgesamt gute Ergonomie. Es sieht sehr clean designed aus, die Laufräder sind aber nicht extrem steif.“

  • Boson - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    Isaac Boson - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,6 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „Das Isaac passt mir einfach, ich fühle mich wie eine Einheit mit dem Rad: Bergauf ist es sehr leichtfüßig, die Laufräder fühlen sich sehr leicht und ziemlich steif an.“

  • Revelator Master Di-2 (Modell 2013)

    KTM Revelator Master Di-2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,1 kg

    ohne Endnote

    „Ein sehr agiles Rad, das sich ultraschnell durch enge Kurven steuern lässt. Auch die Rahmensteifigkeit ist absolut top.“

  • Xelius 600 EFI (Modell 2013)

    Lapierre Xelius 600 EFI (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,2 kg

    ohne Endnote

    „Das Lapierre ist sehr steif, die eher schwereren Laufräder sind beim Antritt nicht wirklich bemerkbar. Die Wahl der Sattelstütze ist wegen der Optik nicht so optimal, sonst ist alles top.“

  • Trentanove - Campagnolo Chorus (Modell 2013)

    Olmo Trentanove - Campagnolo Chorus (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,4 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „Das Olmo ist sehr gut verarbeitet und schön designt, die roten Außenhüllen sind sehr stimmig. Die Chorus schaltet sich schon etwas rauer als Di2, allerdings sehr exakt.“

  • Helium (Modell 2013)

    Ridley Bikes Helium (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,2 kg

    ohne Endnote

    „Die Bremsen sind so gut wie Shimano. Interessant sind die Druckknöpfe zum Öffnen. Ein wendiges Rad, das mit leichteren Laufrädern perfekt wäre.“

  • Xeon CW-4000 - Shimano Dura Ace (Modell 2013)

    Rose Xeon CW-4000 - Shimano Dura Ace (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,35 kg

    ohne Endnote

    „Besonders im Lenkbereich ist das Rose sehr steif. Das Schaltverhalten ist super, durch den Rahmen allerdings auch recht laut. Die Dura-Ace-Bremsen sind echt beeindruckend.“

  • Scenero G2 - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    Storck Bicycle Scenero G2 - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Bergab fährt das Scenero super, das Handling ist unerreicht gut. Einer meiner Favoriten in dieser Preisklasse.“

  • Domane 5.9 - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    Trek Domane 5.9 - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,4 kg

    ohne Endnote

    „Ein steifes Rad mit gutem Handling; die Federung bemerkt man auf glattem Asphalt nicht. Angenehm ist das schön weiche Lenkerband.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder