Action-Cams im Vergleich: Kopfkino

Bergsteiger - Heft 5/2014

Inhalt

Ursprünglich waren die Helmkameras für Extremsportler gedacht. Mittlerweile dokumentieren auch immer mehr Freizeitsportler ihre Erlebnisse beim Freeriden, Downhill-Biken oder Klettern. Wir stellen die gängigsten Geräte vor.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren vier Helmkameras. Sie wurden nicht abschließend benotet.

  • Garmin VIRB Elite

    • Full-HD : Ja

    ohne Endnote

    „Wasserdichte Actioncam mit top Ausstattung: durchdachte GPS-Anwendungen, Sensordatenanzeige, starker Akku, einfache Handhabung, robust.“

    VIRB Elite
  • GoPro HERO3: Black Edition

    • 4K (UHD): Ja;
    • Touchscreen: Ja

    ohne Endnote

    „Kamera mit höchster Bildauflösung: schärfste Bilder auch bei wenig Licht, schnellste Bildübertragung, guter Ton ohne Wind, Zubehör muss teuer zugekauft werden.“

    HERO3: Black Edition
  • Rollei S-50 WiFi

    • Full-HD : Ja

    ohne Endnote

    „Actioncam mit umfangreicher Ausstattung: verschiedene Halterungen inklusive Tape im Lieferumfang, Stromsparmodus mit geringer Auflösung, viele Foto-Optionen.“

    S-50 WiFi
  • Sony HDR-AS100V

    • Full-HD : Ja

    ohne Endnote

    „Sehr gute Video-Kamera mit super Preis-Leistungs-Verhältnis: hohe Video-Qualität, Videos sehr variabel, perfekter Bildstabilisator, starker Akku.“

    HDR-AS100V

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Action-Cams