zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

c't prüft Bilderdienste (11/2015): „Geschichtenerzähler“

c't - Heft 25/2015

Inhalt

Druckdienstleister erfüllen lang gehegte Fotografenträume: den individuellen Bildband. Vor der Bestellung sollte man sich mit den unterschiedlichen Drucktechniken vertraut machen. Bücher mit echtem Fotopapier in Leporellobindung kosten nur noch wenig mehr als Digitaldruckbücher und versprechen doppelseitige Panoramen in bester Qualität.

Was wurde getestet?

Zehn Fotobuchanbieter wurden von c't verglichen, aber nicht benotet. Als Testkriterien dienten Software, Layout-Qualität, Bildqualität (Schärfe, Farbe), Tiefen und Lichter sowie Kontrast.

  • Aldifotos.de Online-Bilderdienst (bis 2020)

    • Typ: Online-Bilderdienst

    ohne Endnote

    „... Das Aldi-Buch zeigt vor allem in den Grün- und Blautönen differenzierte Farben. Grüntöne wirken jedoch etwas blass. Insgesamt wirken die Fotos zu hell. Natürliche Schärfe und Kontrast machen leichte Schwächen bei der Darstellung von Tiefen und Lichtern wieder wett. ...“

    Online-Bilderdienst (bis 2020)
  • CeWe Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Das belichtete Cewe-Buch differenziert die Farben bis ins Detail, gibt Grün- und Blautöne satt und natürlich wieder und stellt Nuancen in Rot- und Cyan-Tönen gut dar. Das Grün wirkt manchmal eine Idee zu satt. Tiefen und Lichter sind bis ins Detail differenziert. ...“

    Fotobuch
  • Fotokasten Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Fotokasten hellt die Tiefen recht stark auf. Außerdem leidet die Differenzierung von Tiefen und Lichtern sowie feiner Farbnuancen ein wenig. Insgesamt überzeugt ein natürlicher Farbeindruck vor allem bei Grüntönen und Porträts. Auch an Kontrast und Schärfe gibt es wenig auszusetzen.“

  • FotoPremio Das echte Fotobuch (Softcover HD-Glanz A4 Hoch)

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... FotoPremio hat zwar keine gute Software, macht bei der Bildwiedergabe aber alles richtig. Farbnuancen sind differenziert, die Bilder wirken nicht zu stark gesättigt. Schärfe und Kontrast sind so, wie sie sein sollen. ...“

    Das echte Fotobuch (Softcover HD-Glanz A4 Hoch)
  • Fujidirekt Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Fujidirekt schwächelt bei der feinen Farbdifferenzierung, gibt sehr helle und sehr dunkle Nuancen aber gut wieder. Fuji kann satte Grüntöne aufweisen, was Landschafts- und Naturaufnahmen zu Gute kommt. Der Hang zum Grünen lässt Porträts aber etwas kränklich aussehen. ...“

    Fotobuch
  • ifolor Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Das Ifolor-Buch differenziert ähnlich wie das Lidl-Produkt nicht gut zwischen feinen Rot- und Blautönen und macht in den Tiefen schlapp, wo andere noch Detailzeichnung zeigen, punktet aber insgesamt mit natürlicher Farbwiedergabe. ...“

    Fotobuch
  • Lidl Fotoservice: Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Lidl hat bei der Belichtung ähnlich wie Ifolor leichte Schwierigkeiten, kleine Farbunterschiede sowie Details in Tiefen und Lichtern herauszuarbeiten. Die Bücher geben Farben aber natürlich und nicht zu stark gesättigt wieder. Die Fotos werden kaum aufbereitet und nicht stark aufgehellt. ...“

    Fotoservice: Fotobuch
  • MyPhotoBook Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Im Myphotobook-Buch sind die Bilder insgesamt ein wenig zu dunkel wiedergegeben. Die Farben wirken natürlich; feine Farbunterschiede und Details in Tiefen und Lichtern gehen verloren.“

    Fotobuch
  • PosterXXL Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Das Buch von PosterXXL wirkt in der Tendenz ein wenig zu dunkel und verglichen mit der Konkurrenz nicht besonders scharf. Außerdem hat es leichte Schwächen bei der Ausarbeitung von Farbunterschieden und Details in den Tiefen. Insgesamt wirkt der Farbeindruck aber natürlich.“

    Fotobuch
  • WhiteWall Fotobuch

    • Typ: Fotobuch

    ohne Endnote

    „... Das WhiteWall-Buch zeigt satte Farben, weist aber wie viele Testkandidaten Schwächen bei der Farbdifferenzierung auf. Unnatürlich wirken die Farben nicht, jedoch ein wenig zu satt. Tiefen und Lichter arbeitet WhiteWall gut heraus, ohne dass die Fotos an Kontrast einbüßen. ...“

    Fotobuch

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bilderdienste