OFF ROAD prüft Autos (5/2013): „Schwergelände-Luxus“

OFF ROAD: Schwergelände-Luxus (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Mit der Mercedes G-Klasse, dem Toyota Land Cruiser J20 und dem Range Rover bitten wir drei der ältesten, bekanntesten und luxuriösesten Vertreter der Offroadwelt zum Geländevergleich. Wer ist der Beste unter den unverwüstlichen Alleskönnern?

Was wurde getestet?

Im Geländevergleich waren drei Autos. Es wurden keine Endnoten, jedoch Platzierungen vergeben.

  • Mercedes-Benz G 350 BlueTec 4Matic 7G-Tronic Plus (155 kW) [90]

    • Typ: Geländewagen;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 11,2;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    ohne Endnote

    „Wenns um hartes Gelände geht, dann kommt auch nach 34 Jahren nichts über den G. Dank seiner drei Sperren, aber auch wegen der gut regelnden Traktionskontrolle kann ihn schier nichts aufhalten. Dazu ist er unerreicht übersichtlich und absolut robust gebaut.“

    G 350 BlueTec 4Matic 7G-Tronic Plus (155 kW) [90]

    1

  • Toyota Land Cruiser V8 4.5 D-4D Automatik Executive (200 kW) [08]

    • Typ: SUV, Geländewagen;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 9,5;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    ohne Endnote

    „Dem J20 mangelt es an vielem, aber nicht an Geländegängigkeit. Man sollte aber stets an die weich gefederte Vorderachse denken, wenn man ein Hindernis anfährt, schnell ist die gute Bodenfreiheit vorne dahin. Ausschlaggebend für den zweiten Rang sind die Reifen.“

    Land Cruiser V8 4.5 D-4D Automatik Executive (200 kW) [08]

    2

  • Land Rover Range Rover SDV8 Allrad Automatik Autobiography (250 kW) [13]

    • Typ: Geländewagen;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 8,7;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    ohne Endnote

    „Den Range Rover kosten seine riesigen Ausmaße den Sieg. In vielen Sektionen ist er schlicht zu breit. Die Stärken des Engländers liegen in weitem Terrain, das darf dann freilich auch schwer verworfen sein. Der größte Knackpunkt am Range sind die Raddimensionen, für die es keine passenden Traktionsreifen gibt.“

    Range Rover SDV8 Allrad Automatik Autobiography (250 kW) [13]

    3

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos