AUTOStraßenverkehr prüft Autos (3/2015): „Der Clan, der kann“

AUTOStraßenverkehr - Heft 8/2015

Was wurde getestet?

Bewertet wurden zwei SUVs. Sie erhielten 222 und 240 von insgesamt 450 möglichen Punkten. Als Urteilskriterien dienten Platz, Komfort, Handhabung, Fahrleistungen, Fahrverhalten, Sicherheit, Umwelt und Kosten.

  • Kia Sorento 2.2 CRDi (147 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,7 - 6,6;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja

    240 von 450 Punkten

    „... Mit der leicht hakelig schaltbaren, aber passend übersetzten manuellen Box spurtet der Sorento energischer los, wirkt quirliger ... obwohl Kia stolz verkündet, das Fahrwerk sei nun gleichermaßen dynamischer und komfortabler, können wir das nicht bestätigen. Stattdessen kurvt der Sorento ebenso unambitioniert über Land wie der Hyundai, drängt allerdings bei Lastwechseln etwas unbeherrschter mit dem Heck. ...“

    Sorento 2.2 CRDi (147 kW) [15]

    1

  • Hyundai Grand Santa Fe 2.2 CRDi (145 kW) [12]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 7,6;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    222 von 450 Punkten

    „... Dessen Automatik wechselt beschaulich durch die Stufen, meidet Hektik selbst dann, wenn es eiliger vorangehen soll. Man könnte selbst durch die Gänge schalten, doch das beschleunigt die Sache nur unerheblich und passt nicht zu seinem entspannten Charakter. Der Santa fe macht sich gern auf große weite Reisen, navigiert, musiziert und telefonvermittelt dabei ... Im Umgang mit Kurven dagegen ist der Hyundai gehemmt. ...“

    Grand Santa Fe 2.2 CRDi (145 kW) [12]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos