Autos im Vergleich: Eine Spur des Abenteuers

AUTOStraßenverkehr - Heft 11/2016

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich vier SUVs, die mit 227 bis 259 von jeweils 450 möglichen Punkten bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Platz, Komfort, Handhabungen, Fahrleistungen, Fahrverhalten, Sicherheit, Umwelt und Kosten.

  • VW Tiguan 2.0 TSI (132 kW) [16]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 7,1 - 7,3;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6

    259 von 450 Punkten

    „Mit 1984 Kubik vertraut auch VW beim Hubraum auf einen Zweiliter, der mit Turbo auf 180 PS kommt und sich nett mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe arrangiert. Umfassende Umräum-Möglichkeiten bietet das Hinterzimmer des VW: Die Rückbank kann, was ihr Name vermuten lässt: rücken nämlich - um 18 Zentimeter in Längsrichtung. Dreigeteilt klappen kann sie auch noch.“

    Tiguan 2.0 TSI (132 kW) [16]

    1

  • BMW X1 20i (141 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 6,3 - 6,4;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    246 von 450 Punkten

    „Beim Antrieb vertraut der X1 auf den bekannten Zweiliter-Turbobenziner, der hier quer sitzt, sich aber weiterhin bestens mit der Achstufen-Wandlerautomatik versteht. Zum Thema ‚bestens‘ passt auch die Variabilität des X1, der seine Rücksitzlehne dreifach teilen und neigungsvariieren sowie die ganze Bank um 13 Zentimeter verschieben, zudem die Beifahrersitzlehne umklappen kann.“

    X1 20i (141 kW) [15]

    2

  • Mercedes-Benz GLA 250 (155 kW) [13]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,8 - 6,5;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja

    229 von 450 Punkten

    „Enger als der GLA kann ein SUV eigentlich kaum sein, vor allem auf der steilen Rückbank fühlen sich Erwachsene eher gefangen als untergebracht. Mehr, als die Lehnen zu klappen, fährt der Mercedes an Variabilität auch nicht auf, dafür bemerkenswerte Ambitionen beim Handling. Den Halt der Sportsitze braucht es durchaus mal, dazu zieht der Zweiliter-Turbo mit 211 PS vehement voran.“

    GLA 250 (155 kW) [13]

    3

  • Audi Q3 2.0 TFSI (132 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 6,5 - 7,0;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    227 von 450 Punkten

    „Viel Platz hat der Q3 drinnen nicht, weder auf der schmalen Rückbank noch im knappen, wenig variablen Kofferraum. Pilot und Co. sitzen zudem zu hoch. Hohe Erwartungen dagegen vermag der Zweiliter-Turbobenziner zu erfüllen, er motorisiert den Q3 temperamentvoll und kultiviert, derweil die Siebenstufen-Doppelkupplungsbox zwischen Durchzugs- und Drehvermögen abwägt.“

    Q3 2.0 TFSI (132 kW) [15]

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos