Autos im Vergleich: Hoch hinaus

AUTOStraßenverkehr - Heft 1+2/2016

Was wurde getestet?

Verglichen wurden drei SUVs. Sie erhielten 250 bis 271 von insgesamt 450 erreichbaren Punkten. Die Kriterien Platz, Komfort, Handhabung, Fahrleistungen, Fahrverhalten, Sicherheit, Umwelt und Kosten hat man begutachtet.

  • BMW X1 20d (140 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,8 - 5,1;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6

    271 von 450 Punkten

    „... da die stärkeren X1 grundsätzlich ihre Kraft über alle viere auf die Straße bringen, hält sich das Untersteuern beim Kurventreiben trotz der Frontlastigkeit in Grenzen. ... Auch im Slalom lenkt er sehr direkt und agil ein, wird jedoch durch den hohen Schwerpunkt, starke Karosseriebewegungen und die ESP-Eingriffe zum Schutz vor Überschlägen eingebremst. ...“

    X1 20d (140 kW) [15]

    1

  • Mercedes-Benz GLA 220 d (130 kW) [13]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,2 - 5,0;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6

    264 von 450 Punkten

    „... beim Fahren lässt er nicht anbrennen, präsentiert sich als quicklebendiger Sportler, wenn man ihn mit der exakten, um die Mittellage gut ansprechenden Lenkung sauber führt und nicht durch stumpfes Einlenken ins Untersteuern bringt. Da kommt richtig Fahrspaß auf, zumal man auf den seitenhaltstarken Sportsitzen viel tiefer logiert und der Wagen 20 Kilo weniger Ballast mit sich rumschleppt als der X1. ...“

    GLA 220 d (130 kW) [13]

    2

  • Land Rover Range Rover Evoque 2.0 TD4 (132 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,8 - 5,1;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6

    250 von 450 Punkten

    „... Er arbeitet zwar recht kultiviert und weit sparsamer als sein 2,2-Liter-Vorgänger mit 190 PS (8,5 statt 9,6 l/100km), verbraucht aber immer noch deutlich mehr als seine Konkurrenten und wirkt spürbar schlapper. Dabei schaltet die Neunstufenautomatik bisweilen oft und zu hektisch, und die gut 200 Kilo mehr auf dem Stahlgerippe dämpfen zugleich das Handling. ...“

    Range Rover Evoque 2.0 TD4 (132 kW) [15]

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos