Automobil Revue prüft Autos (11/2012): „Duell der Sparfüchse“

Automobil Revue: Duell der Sparfüchse (Ausgabe: 48) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

VW Jetta Hybrid - Toyota Prius: Wer hats erfunden? Die Frage erübrigt sich nicht nur beim Schweizer Kräuterzucker, sondern auch, wenn es um den Hybridantrieb geht, fällt nur eine Antwort: Toyota. Doch jetzt macht VW dem Prius mit dem Jetta Konkurrenz. Vergleich zwischen Platzhirsch und Herausforderer.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren zwei Autos, wobei keines der Modelle eine Endnote erhielt.

  • Toyota Prius III HSD 1.8 VVT-i CVT (100 kW) [09]

    • Typ: Kompaktklasse;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Limousine

    ohne Endnote

    „... Toyota setzt wie eh und je auf eine stufenlose Automatik, die den Motor immer möglichst nahe am optimalen Betriebspunkt hält. Das mag zwar sparsam sein, ist aber alles andere als komfortabel. Denn kaum gibt man mal ein wenig mehr Gas, geht die Drehzahl in die Höhe, und der Prius beginnt zu dröhnen wie ein Industriestaubsauger. ...“

    Prius III HSD 1.8 VVT-i CVT (100 kW) [09]
  • VW Jetta Hybrid DSG (125 kW) [10]

    • Typ: Kompaktklasse;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,1;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Limousine

    ohne Endnote

    „... fährt ganz klassisch mit einem siebenstufigen DSG, überzeugt mit schnellen Gangwechseln und klingt dabei fast so sportlich wie er fährt. Und das ist nicht der einzige Vorteil der VW-Lösung. Mit der Doppelkupplung kann der Jetta obendrein auch segeln, sobald man den Gasfuss lupft.Um wie viel besser der Jetta fährt, spürt man auf jedem Meter. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Automobil Revue in Ausgabe 31/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Jetta Hybrid DSG (125 kW) [10]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos