Autos im Vergleich: Toben und preisen

auto motor und sport - Heft 8/2015

Inhalt

Endlich! Das Duell mit GPS-Messgerät und Popometer: Der Mercedes-AMG GT S trifft im Test auf den Porsche 911 Turbo. Der Vergleich des Jahres, und wir hatten bis kurz vor Schluss keine Ahnung, wie das ausgehen würde.

Was wurde getestet?

Im Vergleich standen sich zwei Sportwagen gegenüber. In der Gesamtwertung wurden 391 und 407 von jeweils 650 möglichen Punkten vergeben. Zu den Testkriterien zählten Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb, Fahrverhalten sowie Umwelt und Kosten.

  • 1

    AMG GT S Coupé Speedshift DCT (375 kW) [15]

    Mercedes-Benz AMG GT S Coupé Speedshift DCT (375 kW) [15]

    • Typ: Sportwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 9,4;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Coupé

    407 von 650 Punkten

    „... Angesichts der wuchtigen und vor allem auf engen Landstraßen zuweilen schon mal hinderlichen Abmessungen überrascht es, wie ungestüm der lange Vorderwagen abbiegt. ... Hinzu kommt die für einen Hecktriebler dieser Leistungsklasse kleisterhafte Traktion. So braucht das Gehirn ein wenig, um zu begreifen, dass dieser wuchtige Sportwagen derat agil, neutral und stabil Richtungswechsel beantwortet ...“

  • 2

    911 Turbo AWD PDK (383 kW) [11]

    Porsche 911 Turbo AWD PDK (383 kW) [11]

    • Typ: Sportwagen;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 9,7;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Coupé

    391 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „... Er knallt nochmals schneller durch alle Pylonenformationen, baut nochmals höhere Querkräfte auf, bleibt stabiler - mit besten Grüßen von den mitlenkenden Hinterrädern. Die Lenkung selbst, ebenso hervorragend abgestimmt ... Noch immer fällt es schwer, das irrsinnig hohe Tempo zu begreifen, das der Turbo realisiert - und zwar bei nahezu jedem Reibwert. Nässe? Egal. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos