auto motor und sport prüft Autos (3/2016): „Glück heißt offen fahren“

auto motor und sport: Glück heißt offen fahren (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Die Cabrio-Saison steht vor der Tür. Glück hat, wer sich jetzt einen offenen Audi S3 oder BMW M235i gönnen kann.

Was wurde getestet?

Es wurden zwei Sportcabriolets miteinander verglichen und mit 410 und 421 von jeweils 650 möglichen Punkten bewertet. Dabei dienten Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb, Fahrverhalten, Umwelt und Kosten als Testkriterien.

  • BMW M235i Cabrio Sport-Steptronic (240 kW) [14]

    • Typ: Kompaktklasse, Sportwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 7,9;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Cabrio

    421 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „Der M235i bremst und beschleunigt vehementer, federt gekonnter, lenkt direkter ein und durchfährt Kurven präziser. Deshalb bleibt er trotz Kostennachteil bis zum Ende vorn.“

    M235i Cabrio Sport-Steptronic (240 kW) [14]

    1

  • Audi S3 Cabriolet 2.0 TFSI quattro S tronic (221 kW) [12]

    • Typ: Kompaktklasse, Sportwagen;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 7,1;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Cabrio

    410 von 650 Punkten

    „Nur knapp wird der S3 Zweiter. Er bietet etwas mehr Platz, verbraucht weniger und ist serienmäßig vierradgetrieben. Doch Motor und Fahrwerk sind weniger aufgeweckt.“

    S3 Cabriolet 2.0 TFSI quattro S tronic (221 kW) [12]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos