Autos im Vergleich: Zur Sache, Plätzchen

auto motor und sport: Zur Sache, Plätzchen (Ausgabe: 25) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Ja, es gibt Vans mit mehr Platz. Doch dafür punkten dieser BMW Active Tourer und diese Mercedes B-Klasse mit kräftigen Benzinern und Agilität. Kinder, haltet euer Eis fest!

Was wurde getestet?

Verglichen wurden zwei Kompaktvans. Sie erhielten 431 und 435 von jeweils 650 möglichen Punkten. Als Testkriterien wurden Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb, Fahrverhalten, Umwelt und Kosten herangezogen.

  • 1

    B 250 Sports Tourer 7G-DCT AMG Line (155 kW) [14]

    Mercedes-Benz B 250 Sports Tourer 7G-DCT AMG Line (155 kW) [14]

    • Typ: Van;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 6,1;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    435 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „Dynamisch, variabel und ausgesprochen kräftig motorisiert ist der B 250. Auf Wunsch gibt es mehr Sicherheits-Features. Die Geräuschdämmung könnte konsequenter sein.“

  • 2

    220i Active Tourer Steptronic Luxury Line (141 kW) [14]

    BMW 220i Active Tourer Steptronic Luxury Line (141 kW) [14]

    • Typ: Van;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,6;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    431 von 650 Punkten

    „Die Zuladung ist sparsam kalkuliert, der Federungskomfort nicht ganz so gut, der Geräuschkomfort besser ausgeprägt. Wem noch Leistung fehlt: Es gibt auch einen 225i.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos