auto motor und sport prüft Autos (11/2012): „Durchgehend geöffnet“

auto motor und sport - Heft 25/2012

Inhalt

Ohne klassische B-Säule öffnet der Ford B-Max seine Türen quasi wie ein riesiges Portal. Damit empfiehlt sich der Kleinwagen mit Van-Anleihen als Praktiker. Kann er hierbei dem Hochdach-Kombi Skoda Roomster Scout den Rang ablaufen?

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich zwei Autos, die mit 491 und 498 von jeweils 650 möglichen Punkten beurteilt wurden. Zur Bewertung dienten die Kriterien Karosserie, Sicherheit, Fahrkomfort und Antrieb sowie Fahreigenschaften, Umwelt und Kosten.

  • Ford B-Max 1.6 TDCi 5-Gang manuell Titanium (70 kW) [12]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    498 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 90 von 100 Punkten

    „Den Sieg holt er mit seinem besseren Komfort. Hier fühlt sich der B-Max erwachsener an. Und er ist sparsam.“

    B-Max 1.6 TDCi 5-Gang manuell Titanium (70 kW) [12]

    1

  • Skoda Roomster Scout 1.6 TDI 5-Gang manuell (77 kW) [06]

    • Typ: Kompaktklasse, Van;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,7;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    491 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 89 von 100 Punkten

    „Mehr Platz und einer höheren Variabilität stehen eine ruppigere Federung und ein lauterer Motor gegenüber.“

    Roomster Scout 1.6 TDI 5-Gang manuell (77 kW) [06]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos