auto motor und sport prüft Autos (9/2016): „Nur kompakt oder echt klasse?“

auto motor und sport: Nur kompakt oder echt klasse? (Ausgabe: 20) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Mit seinem Modellwechsel im vergangenen Jahr ist der Mini Clubman in der Kompaktklasse angekommen. Dort trifft er auf den Audi A3, der sich mit frischer Technik fit für die zweite Lebenshälfte gemacht hat. Die Zweiliter-Dieselvarianten mit 150 PS im Test.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zwei Kompaktwagen, die mit 414 bzw. 440 von jeweils 650 möglichen Punkten bewertet wurden. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Karosserie, Sicherheit, Komfort und Antrieb sowie Fahrverhalten, Umwelt und Kosten.

  • Audi A3 Sportback 2.0 TDI (110 kW) [16]

    • Typ: Kompaktklasse;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,0 - 5,0;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja

    440 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „Schwächen muss man hier mit der Lupe suchen: Bei Fahreigenschaften, Komfort, Qualität oder Infotainment sprengt der A3 den Klassenrahmen. Das gilt jedoch auch für den Preis.“

    A3 Sportback 2.0 TDI (110 kW) [16]

    1

  • MINI Cooper D Clubman (110 kW) [14]

    • Typ: Kompaktklasse;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4,1 - 4,4;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6

    414 von 650 Punkten

    „Keine Frage, er ist geräumig, praktisch, witzig und sicher, sein Fahrverhalten fällt jedoch enttäuschend durchschnittlich aus. Als Clubman fehlt es dem Mini daher an Seele.“

    Cooper D Clubman (110 kW) [14]

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos