auto motor und sport prüft Autos (9/2015): „Wir sind anders!“

auto motor und sport: Wir sind anders! (Ausgabe: 20) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Zum auffällig auftretenden Mazda CX-3 gesellt sich jetzt noch ein SUV aus Japan: Der Honda HR-V ist wieder da. Im Test wird sich zeigen, dass er vieles anders und einiges besser kann.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand waren zwei SUVs, die mit 382 und 392 von jeweils 650 möglichen Punkten bewertet wurden. Testkriterien waren Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb, Fahrverhalten sowie Umwelt und Kosten.

  • Honda HR-V 1.6i-DTEC 6-Gang manuell Elegance (88 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    392 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „Aus dem Stand holt sich HR-V den Sieg. Warum? Kaum ein Mini-SUV vereint so viel Platz und Variabilität mit sicherem und agilem Fahrverhalten. Ein Auto mit Potenzial.“

    HR-V 1.6i-DTEC 6-Gang manuell Elegance (88 kW) [15]

    1

  • Mazda CX-3 Skyactiv-D 105 6-Gang manuell Exclusive-Line (77 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 4;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    382 von 650 Punkten

    „Die engere Karosse und das trägere Fahrverhalten kosten den schmucken CX-3 den Sieg. Denn letztlich ist er günstiger, etwas komfortabler und darüber hinaus auch kultivierter.“

    CX-3 Skyactiv-D 105 6-Gang manuell Exclusive-Line (77 kW) [15]

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos