auto motor und sport prüft Autos (9/2016): „Hyundai: Tucson oder Santa Fe“

auto motor und sport: Hyundai: Tucson oder Santa Fe (Ausgabe: 19) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Ist das teurere Pferd aus demselben Stall automatisch das bessere? Wir gehen dieser Frage nun öfter nach – zum Start mit zwei SUV aus Korea.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zwei SUVs desselben Herstellers, um zu klären, ob das teurere Modell auch gleichzeitig das bessere ist. Die Fahrzeuge schnitten in der Endwertung mit 401 und 409 von jeweils 650 erreichbaren Punkten ab. Dabei dienten Karosserie, Sicherheit, Komfort und Antrieb sowie Fahrverhalten, Umwelt und Kosten als Testkriterien.

  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi (136 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,9 - 6,5;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6

    409 von 650 Punkten

    „Dem kompakten Tucson merkt man bei der Raumökonomie und auch beim Fahren an, dass er die modernere Konstruktion ist. Der flottere SUV ist zudem spürbar günstiger.“

    Tucson 2.0 CRDi (136 kW) [15]

    1

  • Hyundai Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,9 - 6,6;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja

    401 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „Es fährt sich komfortabler und gelassener im Santa Fe mit ein wenig mehr Stauraum. Wer den oder sieben Sitze braucht, ist mit ihm gut bedient – das allerdings zu einem stolzen Preis.“

    Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos